SV Elversberg: SVE-Frauen im Heimduell gegen Tabellennachbar Bocholt

Nach dem coronabedingt spielfreien Wochenende steht für das Frauen-Team der SV Elversberg in der 2. Bundesliga nun wieder ein Heimspiel an. An diesem Sonntag, 13. März, empfängt das Team von […]

Nach dem coronabedingt spielfreien Wochenende steht für das Frauen-Team der SV Elversberg in der 2. Bundesliga nun wieder ein Heimspiel an. An diesem Sonntag, 13. März, empfängt das Team von Trainer Kai Klankert den Tabellennachbarn Borussia Bocholt, die Partie beginnt um 11.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena.

„Die Verlegung des Spiels gegen Andernach kam beiden Mannschaften entgegen, weil beide Corona-Fälle hatten. Deswegen sind wir derzeit natürlich noch nicht im normalen Rhythmus, aber dafür haben wir die gesundheitliche Lage halbwegs im Griff“, sagt Kai Klankert rückblickend auf das vergangene Wochenende. „Aber wir wissen auch, dass Corona kurzfristig immer wieder ein Thema oder Problem werden kann.“ Zumal es unter anderem durch die jüngsten Fälle noch ein paar Fragezeichen für das nun anstehende Heimspiel gegen Borussia Bocholt gibt. Bei mehreren Spielerinnen ist ein Einsatz nach Verletzung, Corona oder Quarantäne noch offen. Dilara Soley Deli ist gerade erst wieder ins Training eingestiegen und wird erst noch herangeführt, Anina Haßler (Bänderverletzung) wird voraussichtlich kommende Woche das Training wieder aufnehmen.

Losgelöst von der personellen Lage ist die Stimmung im Team vor dem Duell gegen Borussia Bocholt aber positiv. „Grundsätzlich sind wir sehr gut drauf“, sagt Klankert: „Die Mannschaft freut sich auf das Duell mit Bocholt.“ In der Zweitliga-Tabelle liegt der Gegner bei einem Spiel mehr und mit einem schlechteren Torverhältnis punktgleich mit der SVE auf Rang 13. In den beiden bisher ausgetragenen Rückrunden-Spielen musste Bocholt zwei Niederlagen gegen die SG Andernach (0:4) und den FSV Gütersloh (1:3) einstecken. „Wir wissen, dass das Spiel sehr wichtig ist. Aber wir konzentrieren uns zunächst mal drauf, unser Leistungsvermögen auf den Platz zu bringen“, sagt Kai Klankert: „Die Tabellensituation wird vielleicht in fünf, sechs Wochen interessant.“


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung