SV Elversberg: Heimsieg! Unsere Elv bezwingt Aalen mit 3:1!

Im Flutlichtspiel an der Kaiserlinde hat unsere Elv am Mittwochabend einen Heimsieg gefeiert – gegen den VfR Aalen gewann die Elv von Trainer Horst Steffen in der URSAPHARM-Arena mit 3:1 […]

Im Flutlichtspiel an der Kaiserlinde hat unsere Elv am Mittwochabend einen Heimsieg gefeiert – gegen den VfR Aalen gewann die Elv von Trainer Horst Steffen in der URSAPHARM-Arena mit 3:1 (1:1). Nachdem in der ersten Halbzeit Manuel Feil und für Aalen Mark Müller getroffen hatten, sorgten in der zweiten Halbzeit Kevin Koffi und Valdrin Mustafa mit ihren Toren für die Entscheidung. 

Personell gab es dabei im Vorfeld die eine oder andere Rotation: Manuel Feil, der zuvor erneut krank gefehlt hatte, kehrte auf dem Flügel für Sinan Tekerci in die StartElv zurück. Im Zentrum spielte Eros Dacaj anstelle von Elie Laprevotte. Auf der rechten Verteidigerposition rückte Robin Fellhauer wieder in die Anfangsformation, und auch Kapitän Kevin Conrad, der zuvor bereits einen ersten Einsatz im Saarlandpokal hatte, stand erstmals seit seiner Knieverletzung wieder in der StartElv!

A48H3704Aalen gleicht Tor von Feil aus

Mit der veränderten Formation erwischte unsere Elv erstmal einen perfekten Start! Unser Team legte ein gutes Tempo auf den Platz, versuchte, Aalen mit schnellen Angriffen auszustechen – und war damit auch früh erfolgreich. Bereits in der 5. Minute landete ein weiter Ball links bei Luca Schnellbacher, der auf Israel Suero Fernández durchsteckte – unser Spanier scheiterte zwar noch im direkten Duell am Aalener Keeper Tim Paterok, Manuel Feil rutschte aber mit seinem Gegenspieler in den Abpraller rein und erzielte damit das schnelle 1:0! Nach dem grandiosen Auftakt vor 1.413 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena kam dann allerdings Aalen nach und nach besser ins Spiel. Unsere Elv zeigte sich nicht mehr energisch genug, spielte zu viele Fehlpässe und machte sich damit selbst das Leben schwer, und so bekamen die Gäste automatisch mehr Anteile am Spiel. Bis auf einen missglückten Heber der Gäste und einem Kopfball-Versuch aufseiten passierte zwar dennoch erstmal nicht viel, aber nach knapp einer halben Stunde kam Aalen mit seinem Tor wieder zurück in die Partie.

In der 28. Minute wurde Laurin von Piechowski in der VfR-Hälfte zu Fall gebracht, aber die leichte Berührung war dem Schiedsrichter zu wenig für ein Foul – die Aktion lief weiter und hinten war nun Platz für die Gäste. Eduard Heckmann passte halblinks auf Mark Müller, der machte noch ein paar Meter gut und zog dann aus rund 20 Metern bärenstark ab; der Ball landete unhaltbar zum 1:1 im Winkel. Nach dem Ausgleich blieb Aalen am Drücker, hatte allerdings keinen nennenswerten Abschluss mehr. Unsere Defensive war danach aufmerksam, spätestens bei Nicolas Kristof im SVE-Tor war Schluss für Aalen. Obwohl unsere Elv im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ihre Dominanz vermissen ließ, hatte unser Team dennoch die beste Chance auf die erneute Führung in der ersten Hälfte. Kurz vor der Pause versuchte es Manuel Feil nach Vorlage von Suero mit einem Schuss aus zehn Metern, der Abschluss ging aber knapp links am Tor vorbei. Als die Teams kurz danach in die Kabinen gingen, war die Partie beim Stand von 1:1 noch offen.

A48H4161Koffi und Mustafa entscheiden das Spiel

Die laute Kabinenansprache, die Horst Steffen danach hielt, schien allerdings Wirkung zu zeigen. Nach dem zu bequemen Auftritt in der ersten Halbzeit kam unsere Elv mit mehr Feuer zurück auf den Platz. Die erneute Führung fiel wiederum früh: Bereits in der 50. Minute schaffte unsere Elv das 2:1, als Manuel Feil von rechts auf Kevin Koffi passte und der aus gut zwölf Metern den Ball in die lange Ecke schoss! Danach blieb das Spiel durch das knappe Ergebnis grundsätzlich lange spannend, allerdings blieb unsere Mannschaft jetzt am Ball. Da auch Aalen mehr riskieren musste, boten sich bessere Räume für Konter und schnelle Kombinationen, dadurch ergaben sich einige Torchancen, durch die unsere Elv frühzeitig den Deckel hätte draufmachen können.

Die größten Möglichkeiten hatten Feil, Schnellbacher zwei Mal der eingewechselte Mustafa und Sinan Tekerci. Bei der ersten Doppelchance verpasste Feil mit seinem Kopfball zwar das Tor, lieferte aber damit gleichzeitig eine Vorlage für Schnellbacher, dessen Abschluss aus sehr spitzem Winkel aber noch von Aalens Keeper Paterok abgeblockt werden konnte. Wenig später konnte der eingewechselte Valdrin Mustafa nach einer weiten Flanke aus der eigenen Hälfte seinen Gegenspieler abhängen und über die rechte Seite allein aufs Tor zulaufen, aber erneut war Paterok noch mit den Fingerspitzen dran und konnte den Abschluss gerade noch so zur Ecke ablenken. Kurz danach hatte Mustafa erneut eine Riesenchance: Nach einem weiten Ball verlängerte Schnellbacher mit dem Kopf auf Mustafa, der mit einer geschickten Drehung den Ball behauptete und erneut (diesmal zentral) allein auf Paterok zulief – sein Abschluss landete diesmal aber Zentimeter links neben dem VfR-Tor. Danach versuchte es auch Sinan Tekerci mit einem Distanzschuss aus halbrechter Position, wieder fehlte nicht viel, wieder hielt Paterok aber die Hand hin und verhinderte das SVE-Tor. Bis zur 90. Minute mussten sich die Fans in der URSAPHARM-Arena gedulden – dann sorgte Mustafa aber für das erlösende und entscheidende Tor. Vorausgegangen war ein Abschluss von Luca Schnellbacher, der an der rechten Strafraumgrenze einfach mal durch die Reihen abzog und damit Paterok durchaus überraschte – der Schlussmann konnte den Ball zwar blocken, aber nicht festhalten. Mustafa schaltete direkt, sicherte sich den Abpraller und schob zum 3:1 ein (90.)! Damit war die Partie entschieden, die Punkte an der Kaiserlinde waren gesichert!

Im strammen Schlussprogramm dieser Regionalliga-Saison bleibt nun nur wenig Regenerationszeit. Bereits am Freitag bricht unser Team wieder auf – am Samstag, 09. April, geht es dann mit dem nächsten Auswärtsspiel beim FC Gießen weiter. Spielbeginn im Gießener Waldstadion ist um 14.00 Uhr.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung