SV Elversberg: Guter Auftritt im Test gegen Erstligist Hoffenheim

Nachdem das Testspiel unserer Elv gegen den Zweitligisten Karlsruher SC aufgrund zahlreicher Corona-Fälle beim Gegner abgesagt wurde, hat unser Team kurzfristig einen anderen, höherklassigen Gegner gefunden: Am Freitagmittag ist unsere […]

Nachdem das Testspiel unserer Elv gegen den Zweitligisten Karlsruher SC aufgrund zahlreicher Corona-Fälle beim Gegner abgesagt wurde, hat unser Team kurzfristig einen anderen, höherklassigen Gegner gefunden: Am Freitagmittag ist unsere Mannschaft im Dietmar-Hopp-Stadion unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim angetreten – und hat sich im Freundschaftsspiel sehr stark geschlagen. Nach 90 Minuten unterlag das Team von Coach Horst Steffen nur knapp mit 3:4 (1:2).

A48H7621Bei den Kraichgauern standen neben einigen gestandenen Erstliga-Spielern auch ein paar Nachwuchskräfte auf dem Platz, in unserem Team kam wieder jeder zur Verfügung stehende Spieler zum Einsatz. Das SVE-Tor hütete in der ersten Halbzeit Nicolas Kristof und in der zweiten Hälfte Frank Lehmann. Auf dem Feld gab es derweil erstmals in dieser Wintervorbereitung längere Einsatzzeiten für das erste Team: In den ersten 70 Minuten standen Kevin Conrad, Laurin von Piechowski, Maurice Neubauer, Robin Fellhauer, Eros Dacaj, Elie Laprevotte, Sinan Tekerci, Nico Karger, Valdrin Mustafa und Neuzugang Carlo Sickinger auf dem Platz, in den letzten 20 Minuten waren Luca Menke, Manuel Kober, Gabriel Weiß, Sebastian Saftig, Yannik Haupts, Semih Sahin, Luca Schnellbacher, Israel Suero Fernández, Manuel Feil und Kevin Koffi im Einsatz.

Insbesondere zu Beginn des Spiels zeigte unsere Elv einen richtig guten Auftritt. Auch wenn die Defensive mehr als sonst gefordert war, spielte unser Team gut mit und brachte sich auch offensiv immer wieder ein. In der insgesamt ausgeglichenen Anfangsphase gelang der SVE schließlich sogar die Führung: Eingeleitet durch einen starken Antritt von Robin Fellhauer auf der rechten Seite und der anschließenden Verlagerung nach links kam Sinan Tekerci frei zum Abschluss und erzielte die 1:0-Führung (24.), wenig später hatte Mustafa sogar noch die Riesenchance auf das 2:0, TSG-Keeper Luca Philipp verhinderte den Treffer aber mit einer starken Flugparade. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte die TSG dann etwas mehr Anteile, der Ausgleich fiel in der 30. Minute. Nicolas Kristof konnte mit schnellen Reflexen zwar den ersten Hoffenheimer Abschluss blocken, der Abpraller landete aber direkt am Fuß von Sargis Adamyan, der zum 1:1 einschob. Keine zehn Minuten später drehte 1899 Hoffenheim dann das Spiel durch einen Foul-Elfmeter. Auch diesmal konnte sich Nicolas Kristof zunächst auszeichnen, als er den Schuss von Jacob Bruun Larsen stark parierte. Bitter war jedoch, dass das Schiedsrichtergespann den Strafstoß wegen einer falschen Bewegung wiederholen ließ – der zweite Versuch von Bruun Larsen saß dann auch. Eine Minute vor dem Pausenpfiff war es bei unserer Elv erneut Mustafa, der fast für den Ausgleich gesorgt hätte, bei seinem Kopfballtreffer nach einer Flanke von Tekerci stand unser Stürmer aber knapp im Abseits (44.). Mit dem 2:1 für Hoffenheim ging es in die Pause.

A48H7448Nach dem starken, aber auch kräfteraubenden Auftritt in der ersten Halbzeit waren die Reserven beim Gegner nach dem Seitenwechsel etwas größer. Unsere Elv zeigte zwar weiterhin eine gute Leistung, Hoffenheim drückte aber mehr und baute zunächst auch die Führung aus. In der 61. Minute konnte der eingewechselte Fisnik Asllani auf 3:1 erhöhen. Nachdem Horst Steffen in der 70. Minute aber komplett durchwechselte, kam auch unser Team wieder zurück ins Spiel. Bereits kurz nach seiner Einwechslung schloss Israel Suero Fernández schön ab und traf ins obere linke Toreck zum 3:1 (73.); zwei Minuten später gab der Spanier mit seiner Flanke von der linken Seite die Vorlage für Kevin Koffi, der mit dem Kopf zum 3:3 ausgleichen konnte (75.). Dass die TSG dann in der Schlussphase den erneuten Führungstreffer erzielen konnte, war durchaus unglücklich. Dem Treffer zum 4:3 durch Georginio Rutter (79.) war eigentlich ein Foul an Suero vorangegangen, das das Schiedsrichtergespann allerdings nicht ahndete. Trotz der knappen Niederlage war es am Ende aber dennoch ein guter Auftritt unserer Elv in Hoffenheim.

Werbung

Nun geht es für unsere Mannschaft bereits am morgigen Sonntag, 30. Januar, mit dem Testspiel gegen den luxemburgischen Erstligisten CS Fola Esch weiter; die Partie wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung