Aktuelle Nachrichten der SV Elversberg
Aktuelle Nachrichten der SV Elversberg (Symbolbild) | Bildzusammenstellung: Regio-Journal

Im letzten Spiel des Jahres hat es die FrauenElv am Sonntag geschafft, die Wende herbeizuführen und noch mal einen Dreier einzufahren! Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt II feierte das Team von Trainer Kai Klankert einen insgesamt verdienten 1:0-Sieg in der URSAPHARM-Arena und konnte damit in der Zweitliga-Tabelle punktemäßig zu den gesicherten Rängen aufschließen.

Die Gäste aus Frankfurt hatten dabei am Sonntag zu Beginn des Spiels mehr Anteile, die SVE verteidigte aber stark und sicher und ließ kaum nennenswerte Chancen des Gegners zu. Einmal hätte es gefährlich werden können, als Frankfurts Johanna Berg frei zum Abschluss kam, allerdings nicht genug Druck auf den Ball brachte und damit unsere Torfrau Nadine Winckler vor keine großen Probleme stellte. Auf der anderen Seite spielte unsere FrauenElv mit zunehmender Spieldauer auch selbst immer mutiger nach vorne und kam zu eigenen, ersten Torannäherungen unter anderem durch Lena Reiter und Michelle Reifenberg, deren Abschlüsse allerdings ebenfalls in den Armen von Gästekeeperin Nina Meck landeten. Nach dem Seitenwechsel setzte sich dann fort, was sich bereits gegen Ende der ersten Halbzeit angedeutet hatte: Unsere Frauen blieben das spielbestimmende Team – und belohnten sich nach rund einer Stunde dann auch mit dem Tor! In der 61. Minute patzte Frankfurts Torfrau und konnte einen SVE-Freistoß nicht festhalten; unsere Mädels waren reaktionsschnell zur Stelle und Anja Selensky drückte den Ball aus fünf Metern zum 1:0 über die Linie. In der letzten halben Stunde riskierte Frankfurt dann mehr, kam aber nur noch zu einem vernünftigen Abschluss beim Distanzschuss von Kara Bathmann, der knapp neben dem Tor landete. Ansonsten ließ unser Team nichts mehr zu, hatte auf der anderen Seite in der Schlussphase automatisch wieder mehr Räume und dadurch sogar die größeren Chancen, das 2:0 nachzulegen. Die besten Möglichkeiten hatten Selensky bei einem starken Flugkopfball, der aber ebenso stark pariert wurde, auch der Abschluss von Lilli Berwind nach guter Vorarbeit von Selina Wagner konnte noch in höchster Not geblockt werden. Damit blieb es beim knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg.

Ein gutes Spiel der FrauenElv, die damit auch die Niederlagenserie beenden und einen positiven Jahresabschluss feiern konnte. In der Zweitliga-Tabelle bleibt das Team zwar zunächst Vorletzter, ist aber nun mit elf Zählern punktgleich mit Borussia Bocholt (12.) und dem VfL Wolfsburg II (11.), der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal
Werbung