SV Elversberg: Die Elv unterliegt Homburg im Derby

Im Auswärtsspiel gegen den FC Homburg ist die starke Serie der SV Elversberg von 17 Spielen in Serie ohne Niederlage gerissen – unsere Elv musste im Saar-Derby beim FCH die […]

Werbung

Im Auswärtsspiel gegen den FC Homburg ist die starke Serie der SV Elversberg von 17 Spielen in Serie ohne Niederlage gerissen – unsere Elv musste im Saar-Derby beim FCH die Punkte dem Gegner überlassen und unterlag am Ende im Homburger Waldstadion mit 1:2 (1:1). 

Personell musste Trainer Horst Steffen weiterhin auf die Langzeitverletzten Sinan Tekerci und Patryk Dragon verzichten, auch Felix Müller (Knie) fehlte noch. Auf die StartElv hatte das keine Auswirkungen: Steffen schickte die Anfangsformation im Derby auf den Platz, die auch zuvor im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt mit 4:2 erfolgreich war.

A48H2022Ausgeglichen in die Pause

Vor über 2.000 Zuschauern im Waldstadion ging die erste Halbzeit insgesamt an den Gastgeber. In der Anfangsphase, die insgesamt nicht allzu reich an Torchancen war, hatte unsere Elv eine Riesenmöglichkeit durch Luca Schnellbacher, der in der 17. Minute nach einem blitzschnell ausgeführten Freistoß´durchstartete und allein auf FCH-Keeper Wozniak zulief, im direkten Duell aber am Schlussmann scheiterte. Die Homburger profitierten auf der anderen Seite teilweise auch von Ungenauigkeiten bei unserer Elv und den darauf resultierenden Ballgewinnen, nach denen es schnell nach vorne ging – der Abschluss von Patrick Dulleck wurde aber noch geblockt, Serkan Göcer schoss im zweiten Anlauf aus 20 Metern knapp am linken Pfosten vorbei (9.). Kurz darauf war unser Kapitän Kevin Conrad zur Stelle und klärte gegen Dulleck, bevor dieser nach einem Konter den Ball in den Strafraum bringen konnte (11.). Es war keine Riesenüberlegenheit, die der FCH auf den Platz brachte, dennoch war die Führung in der 22. Minute verdient: Nach einer Flanke von links wurde Dullecks eigentlicher Kopfballabschluss zur unfreiwilligen Vorlage für Markus Mendler, der am linken Pfosten aus zwei Metern Entfernung den Ball ebenfalls mit dem Kopf in die Gegenrichtung ins Tor lenkte. Das 1:0 für Homburg.

Erst mit dem Gegentreffer kam auch die Elv etwas besser ins Spiel – der wuchtige Abschluss von Schnellbacher ging aber über die Querlatte (24.), nach einem Eckball von Dacaj sprang Laurin von Piechowski knapp am Ball vorbei (31.). Homburg blieb zwar weiter gefährlich und hatte eine weitere Chance durch Hingerl, die Lehmann aber mit schnellen Reflexen vereitelte (34.), ansonsten gehörte diese Phase des Spiels aber unserer Elv. Nach einem weiteren starken Dacaj-Freistoß verpasste Kevin Conrad den Ball um Zentimeter, kurz darauf setzte Valdrin Mustafa bei einem Drehschuss den Ball neben das Tor (36.). Dass unsere Elv jetzt mehr Druck machte, zahlte sich aber noch aus: In der 38. Minute war Luca Schnellbacher nach einem Freistoß von Dacaj zur Stelle und drückte den Ball frei vorm Tor zum 1:1-Ausgleich über die Linie. Die letzte Chance der ersten Halbzeit gehörte zwar wieder dem FCH, da Hingerl aber erneut an Frank Lehmann im SVE-Tor scheiterte (44.), ging es mit dem 1:1 in die Pause.

A48H2093Wilde zweite Halbzeit mit bitterem Gegentor

Nachdem die erste Hälfte für ein Derby noch wenige Aufreger mit sich brachte, hatte es die zweite Halbzeit in sich: Gezündete Pyro, zwei Rote Karten und ein Elfmeter-Tor, das das Spiel entschied. Die erste Szene ereignete sich dabei bereits kurz nach Wiederanpfiff: In der 52. Minute stürmte Mustafa allein aufs FCH-Tor zu, Homburgs Keeper Wozniak kam aus dem Kasten und ging einen Meter vorm Strafraum voll in den Mann – glatt Rot für Wozniak, unsere Elv in Überzahl! Fast zeitgleich starteten die FCH-Fans im Heimblock mit dem Zünden von Pyro und Böllern – der Schiedsrichter unterbrach das Spiel kurzzeitig, die Situation beruhigte sich aber schnell wieder. Auf dem Platz übernahm nun unsere Elv durch die Überzahl klar die Kontrolle – Homburg lauerte zwar weiterhin auf Konter, unser Team drückte und drängte aber nun auf das Siegtor. Eine Wahnsinnschance hatte nach knapp einer Stunde Kevin Koffi, der kurz zuvor für den nach dem Rot-Foul angeschlagenen Mustafa eingewechselt worden war. Nach dem Zuspiel von Neubauer kam Koffi am Fünfmeterraum zum Abschluss – und traf auch! Das Tor zählte allerdings nicht wegen eines Handspiels, vermutlich eine korrekte Entscheidung (61.).

Sei’s drum – unsere Elv machte weiter Druck, versuchte immer wieder, den Ball gefährlich vors FCH-Tor zu bringen, Homburg warf sich aber in jeden Ball und verhinderte die SVE-Führung, die hier durchaus in der Luft lag. Doch eine Viertelstunde vor Spielende kam dann alles anders. Der FCH blieb durch Konter durchaus gefährlich, einer davon führte zu einem Eckball, der dem Spiel die Wende gab. Kevin Conrad ging beim Klärungsversuch mit dem Fuß in Richtung Ball, die Kugel sprang unserem Kapitän dabei aus kürzester Distanz an den Arm – der Schiedsrichter wertete das aber als absichtliches Handspiel, entschied auf Elfmeter für Homburg und Rot für Conrad. Ein heftiges Urteil. Markus Mendler trat für den FCH zum Strafstoß an und erzielte das entscheidende 2:1 (74.). In der Schlussviertelstunde versuchte unsere Elv, sich gegen die Derby-Niederlage zu wehren, fand aber keine Mittel mehr gegen die FCH-Defensive, die in den letzten Minuten souverän agierte. Somit stand nach einer wilden, teils fragwürdigen zweiten Halbzeit die bittere Niederlage fest.

Nächstes Wochenende steht erstmal eine Pause an – zum Rückrunden-Start hat unser Team ein spielfreies Wochenende, erst am Sonntag, 05. Dezember, geht es dann um 14.00 Uhr mit dem Auswärtsspiel und Topspiel bei den Offenbacher Kickers weiter.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 





Bildquellen:

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Werbung