SSV Ulm: 1:0-Heimsieg gegen Gießen

Aktuelle Nachrichten des SSV Ulm (Symbolbild) | Bild: Regio-Journal
Aktuelle Nachrichten des SSV Ulm (Symbolbild) | Bild: Regio-Journal
SSV Ulm: 1:0-Heimsieg gegen Gießen

Der SSV Ulm 1846 Fussball schlägt im Heimspiel den FC Gießen mit 1:0. Am Ende reicht ein Tor von Tobias Rühle, der sich verletzt hat und ausfallen wird.

AUSGANGSLAGE
Als Tabellenführer ist der SSV Ulm 1846 Fussball ins Spiel gegangen, der FC Gießen belegte Platz 18. Dem Derbysieg der Spatzen stand ein 0:3 der Hessen gegen Kickers Offenbach im letzten Spiel gegenüber.
Thomas Wörle schicke seine Mannschaft nach dem Sieg in Aalen unverändert auf das Feld.
Der SSV trat in weiß-schwarz an, die Gäste aus Gießen ganz in rot.

SPIELVERLAUF
Der SSV tritt im 4-1-4-1 an und beginnt druckvoll, die erste Gelegenheit hat Adrian Beck nach zehn Minuten, als sich seine Mannschaft über links durchkombiniert, er aber bei der Flanke nicht genug Druck hinter den Ball bekommt.
Drei Minuten später bekommt Tobias Rühle den Ball in den Lauf gespielt, bleibt vor dem Tor cool und trifft zum 1:0.
Das Geschehen spielte sich größtenteils in der Hälfte des FC Gießen ab, der SSV hatte viel Ballbesitz und spielte kontrolliert. Dies führte in den ersten 25 Minuten aber, mit Ausnahme der Führung, nicht zu vielen Torchancen.
Thomas Wörle hatte vor dem Spiel prophezeit, dass die Gäste tief stehen werden, dies bewahrheitete sich, weshalb die Spatzen Geduld benötigen.
Einen Freistoß von der linken Seite Köpfte Rühle in der 39. Minute gefährlich in Richtung Tor, der Balle wurde aber zur Ecke abgewehrt.

Zur Halbzeit setzte im Donaustadion der Regen ein, Wechsel gab es bei den Spatzen zur Pause nicht.
Es zeigt sich das gleiche Bild wie in Durchgang eins, der SSV spielbestimmend und bemüht, sich gegen gut verteidigende Gäste Torchancen zu erspielen. Nach 50 Minuten versucht es Robin Heußer aus der Distanz.
In der 58. Minute befreit sich der SSV auf engstem Raum, spielt dann schnell nach vorne und Nicolas Jann taucht vor Frederic Löhe auf. Dieser kann denn Abschluss jedoch entschärfen. Auch beim anschließenden Freistoß und beim Konter von Gießen wird es gefährlich.
Die Spatzen werden druckvoller und treffen in Person von Jann das Außennetz.
In der 79. Minute musste Tobias Rühle verletzt vom Feld getragen werden, für ihn kam Phil Harres ins Spiel. Außerdem brachte Thomas Wörle mit Jannik Rochelt und Bastian Allgeier zwei frische Kräfte über außen.
Kurz vor dem Ende versuchte es Lukas Kiefer aus 18 Meter, sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp.
Weitere Offensivbemühungen waren erfolglos, jedoch konnte der SSV auch alle Versuche der Gäste abwehren, sodass am Ende die Führung zum Sieg reicht.

FAZIT
In einem Geduldsspiel mit deutlich mehr Spielanteilen für den SSV setzt sich unsere Mannschaft am Ende verdient durch und bleibt Tabellenführer.
Wermutstropfen bleibt die Verletzung von Tobias Rühle.
Am nächsten Samstag reisen die Spatzen zum TSV Steinbach-Haiger.

AUFSTELLUNG
Heimann – Heilig, Geyer, Reichert, Stoll – Heußer (90+1 Kehl), Kiefer, Beck, Jann (79. Allgeier), Wähling (79. Rohelt), Rühle (79. Harres)

ZUSCHAUER
1.740 Besucher im Donaustadion

 


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des SSV Ulm, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Max Rieck

 

Werbung

Bildquellen:

  • SSV Ulm: Regio-Journal