FC Homburg: U23 empfängt den TuS Herrensohr

FC Homburg: U23 empfängt den TuS Herrensohr

U23-Coach Razkar Daoud

Am morgigen Donnerstagabend, den 14. April empfängt die U23 des FC 08 Homburg den TuS Herrensohr zum Nachholspiel in der Schröder-Liga Saar. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr auf dem Homburger Jahnplatz. 

Die Ausgangslage

Nach der dreiwöchigen coronabedingten Zwangspause und der 2:4-Heimniederlage gegen den SV Rot-Weiß Hasborn vergangene Woche setzten die Homburger am vergangenen Sonntag ein Ausrufezeichen. Gegen den FV Bischmisheim konnte das Team von Cheftrainer Razkar Daoud einen deutlichen 8:0-Heimsieg feiern. In der Tabelle der Schröder-Liga Saar stehen die Grün-Weißen derzeit mit einer Ausbeute von 30 Punkten auf dem 8. Platz. 

Der Gegner

Der TuS Herrensohr belegt in der Schröder-Liga Saar aktuell mit 26 Punkten den 12. Tabellenrang. Die Herrensohrer spielen bisher eine ordentliche Rückrunde. Mit 12 Punkten aus acht Spielen belegen sie derzeit in der Rückrundentabelle den 5. Platz. Zuletzt trennten sich am vergangenen Wochenende mit einem 0:0-Remis vom VfL Primstal. Das Hinspiel gegen den TuS Herrensohr konnten die Homburger durch zwei Tore von Niklas Doll und Cedric Hauch mit 2:0 für sich entscheiden. 

Das Personal

Jonas Ercan und Arif Papgan werden den Homburgern krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Außerdem muss Coach Daoud auf Michael Müller (Muskelbündelriss) und Smail Allal, der mit der französischen Futsal-Nationalmannschaft unterwegs ist, verzichten.

Werbung

Das sagt der Trainer

„Herrensohr hat eine erfahrene Mannschaft. Wir müssen versuchen, defensiv so wenig Fehler wie möglich zu machen und vorne unsere Chancen eiskalt zu nutzen. Dann haben wir eine gute Chance, die drei Punkte in Homburg zu behalten.“, blickt Cheftrainer Razkar Daoud auf das morgige Nachholspiel gegen den TuS Herrensohr. 


Überblick Schröder-Liga Saar

Der Beitrag U23 empfängt den TuS Herrensohr erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung