FC Homburg: Nicolas Jörg erhält Ausbildungsvertrag beim FCH

FC Homburg: Nicolas Jörg erhält Ausbildungsvertrag beim FCH

teaser nicojoerg

U19-Spieler Nicolas Jörg erhält beim FC 08 Homburg einen Ausbildungsvertrag, mit dem er perspektivisch an den Aktivenbereich herangeführt werden soll. 

Nicolas Jörg stieß zur Saison 2021/22 von der U17 der SV Elversberg zur Homburger U19. Bis Januar 2021 war der 17-Jährige in der Jugendabteilung des 1. FC Kaiserslautern aktiv. Für die Homburger U19 absolvierte Jörg in der A-Junioren-Regionalliga Südwest bisher 19 Spiele und erzielte dabei insgesamt sechs Tore. 

In der diesjährigen Wintervorbereitung durfte er bereits bei der 1. Mannschaft mittrainieren und in zwei Vorbereitungsspielen im Januar Profiluft schnuppern. Beim FCH wird der 17-Jährige mit einem Ausbildungsvertrag bis Juni 2024 ausgestattet, mit dem er perspektivisch über die U19 und die U23 an den Profibereich herangeführt werden soll. 

„Es ist natürlich schön, eine solche Wertschätzung zu erhalten, aber noch habe ich nichts erreicht. Ich werde weiter hart an mir arbeiten, mit dem Ziel, spätestens nach meinem zweiten U19-Jahr fester Bestandteil der 1. Mannschaft zu sein“, blickt Nicolas Jörg auf seine weitere Zukunft beim FCH. 

Werbung

FCH-Sportvorstand Michael Koch: „Wir möchten junge Talente mit Potential frühzeitig an den Verein binden und behutsam an die Profimannschaft heranführen. Timo Wenzel hat in den vergangenen Monaten immer wieder Spieler aus der eigenen U23 und U19 in das Training der Profis integriert. Mit Mehmet Bagci, Corvin Ayers und Jonas Ercan konnten auch schon drei Spieler Regionalligaluft schnuppern.“

Der Beitrag Nicolas Jörg erhält Ausbildungsvertrag beim FCH erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung