FC Homburg: Last-Minute-Heimsieg gegen den VfR Aalen

FC Homburg: Last-Minute-Heimsieg gegen den VfR Aalen

teaser homvfr

Am heutigen Sonntagnachmittag empfing der FC 08 Homburg am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest 2022/23 den VfR Aalen. Vor rund 1.600 Zuschauern im Homburger Waldstadion gewannen die Grün-Weißen durch zwei Tore in der Nachspielzeit mit 2:0. 

Im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel gegen den SGV Freiberg änderte Cheftrainer Timo Wenzel die Startaufstellung auf vier Positionen. Arman Ardestani rückte für den angeschlagenen Joel Gerezgiher in die Startformation. Zudem übernahmen José Matuwila, Tim Steinmetz und Thomas Gösweiner in der Startelf die Positionen von Lukas Hoffmann, Luca Plattenhardt und David Hummel. 

Die Homburger konnten die erste Toraktion der Partie durch Thomas Gösweiner für sich verbuchen. Sein Schuss wurde jedoch noch leicht abgefälscht, sodass der Ball am Aalener Tor vorbeiging. Mit der Zeit kam der VfR immer besser in die Partie und bahnte sich öfter den Weg in den Homburger Strafraum. Mehrmals musste FCH-Keeper David Salfeld mit Paraden zur Stelle sein. In der 26. Minute kam es zur bis dato gefährlichsten Torchance der Partie. Stefan Wächter kam in der Mitte vorm Tor zum Kopfball. Der Ball prallte dann am rechten Innenpfosten ab, wo Salfeld den Ball schließlich aufnehmen konnte. In der 35. Minute kamen schließlich auch die Homburger zu ihrer bisher besten Chance der ersten Halbzeit. Nach einem Doppelpass mit Markus Mendler in der Mitte traf der Abschluss von Fabian Eisele aber nur die Latte. Somit ging es mit dem Stand von 0:0 in die Halbzeitpause. 

Die Aalener kamen besser und mit mehr Zug aufs Tor aus der Kabine als die Gastgeber. Zunächst kamen jedoch keine gefährlichen Strafraumaktionen zu Stande. Das Spiel plätscherte zeitweise etwas vor sich hin. In der 69. Minute sorgte Mart Ristl mit einem Volleyschuss nach vorausgegangenem Eckball für den ersten Torschuss der Grün-Weißen in Durchgang zwei. Dieser ging jedoch deutlich über dem Kasten von VfR-Keeper Michel Witte. Kurz darauf kamen die Homburger erneut zu einer guten Möglichkeit nach einem Eckball, doch der Nachschuss von Michael Heilig landete am Pfosten. Die Aalener kamen zwar ab und an noch vors Homburger Tor, blieben hierbei aber zu ungefährlich. Die Grün-Weißen warfen angetrieben von den rund 1.600 Zuschauern nochmal alles nach vorne. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte Joker David Hummel schließlich das erlösende 1:0 für den FCH. Mart Ristl verlängerte einen langen Ball von José Matuwila in den Lauf von Hummel, der den Gäste-Keeper umkurvte und zur Führung für die Gastgeber einnetzte. In der 95. Minute machte der ebenfalls zuvor eingewechselte Luca Plattenhardt mit seinem Treffer zum 2:0 nach einem Konter den Sack endgültig zu. Somit gewinnt der FC 08 Homburg sein Heimspiel gegen den VfR Aalen am Ende durch zwei Treffer in der Nachspielzeit mit 2:0. Die Homburger belegen damit nach dem 4. Spieltag der Regionalliga Südwest mit 9 Punkten den 2. Tabellenplatz hinter dem SSV Ulm. 

Am kommenden Freitag, den 02. September steht für den FC 08 Homburg das nächste Auswärtsspiel in der Regionalliga Südwest an. Um 19 Uhr ist man bei der TSG Balingen zu Gast. 


Aufstellung: Salfeld – Schuck (73. Plattenhardt), Matuwila, Heilig, Steinmetz – Ristl, Perdedaj – Mendler (57. P. Hoffmann), Ardestani (73. Stegerer) – Gösweiner (73. Hummel), Eisele (94. L. Hoffmann)  

Tore: 1:0 Hummel (91.), 2:0 Plattenhardt (95.) 

Schiedsrichter: Patrick Kessel

Zuschauer: 1.647

Gelbe Karten: Matuwila, Ristl / Meien 

Der Beitrag Last-Minute-Heimsieg gegen den VfR Aalen erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: