FC Homburg: Hakan Haliloglou neues Mitglied im Club 08

FC Homburg: Hakan Haliloglou neues Mitglied im Club 08

teaser haliloglu club08

Der FC 08 Homburg freut sich, Hakan Haliloglou als neues Mitglied im Club 08 begrüßen zu dürfen. 

Der Zweibrücker Geschäftsmann Hakan Haliloglou betreibt zwei Firmen und arbeitet zudem Teilzeit als Lokführer in Mannheim. Seine Leiharbeitsfirma „HH Personalservice“ ist der Job-Spezialist in der Region Zweibrücken und dem Saarpfalz-Kreis. Als Service-Jobportal steht die Firma, die etwa 60 Mitarbeiter beschäftigt, sowohl Unternehmen als auch Bewerbern unterstützend zur Seite und hilft bei der Suche nach Jobs und der Vermittlung von Mitarbeitern. Außerdem betreibt Haliloglou eine Gebäudereinigungsfirma, „H&H-Gebäudereinigung“. Hier sorgen qualifizierte Mitarbeiter für die Reinigung von Supermärkten, Firmengebäuden oder Privathaushalten.

Hakan Haliloglou, der zudem sportlicher Leiter beim TSC Zweibrücken ist, ist dem Fußball und insbesondere dem FC 08 Homburg bereits seit Kindesbeinen an verbunden: „In den 80er-Jahren bin ich immer mit meinem Vater ins Stadion gegangen und bin seitdem treuer FCH-Fan. Heute besuche ich wiederum die Spiele mit meinen Söhnen und kenne auch viele Personen aus dem Verein persönlich.“, erzählt der Zweibrücker. „Deswegen freue ich mich, mit dem FC 08 Homburg nun auch als Geschäftsmann verbunden zu sein.“

FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik freut sich: „Hakan Haliloglou ist beim FCH bereits lange bekannt und wir pflegen ein sehr gutes, freundschaftliches Verhältnis. Daher freuen wir uns um so mehr, dass wir ihn nun auch im Club 08 begrüßen dürfen.“

Der Beitrag Hakan Haliloglou neues Mitglied im Club 08 erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung