FC Homburg: Ergebnisse der Ukraine-Spendenaktion und der Typisierungsaktion

FC Homburg: Ergebnisse der Ukraine-Spendenaktion und der Typisierungsaktion

teaser typisierungwaldstadion

Am vergangenen Samstag beteiligte sich der FC 08 Homburg im Rahmen des Heimspiels gegen Balingen am dem bundesweit von der DFB-Stiftung Egidius Braun ausgerufenen Solidaritätsspieltag für die Ukraine. Hierbei kamen über 1.000,- Euro an Geldspenden zusammen. 

Am vergangenen Samstag spendete der FC 08 Homburg für jeden der 767 Zuschauer des Heimspiels gegen die TSG Balingen 1,- Euro an den von der DFB-Stiftung Egidius Braun eingerichteten Nothilfefonds. Zudem gingen alle Einnahmen der Spenden-Kids der Jugend zu 100% an diesen Fonds. Hierbei kamen nochmal 339,- Euro zusammen, sodass der FC 08 Homburg eine Spende von 1.106,- Euro an die DFB-Stiftung Egidius Braun weiterleiten kann. Der Verein bedankt sich im Namen der Stiftung bei jedem einzelnen Spender. 

Typisierungsaktion

Bei der Typisierungsaktion, die ebenfalls am vergangenen Samstag rund um das Heimspiel im Waldstadion sowie im Vorfeld mit der Regionalligamannschaft gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung durchgeführt wurde, haben sich knapp 30 Personen typisieren lassen. Viele andere gaben an, bereits in einer Stammzellenspenderdatei registriert zu sein. Demnächst ist zudem noch eine Typisierungsaktion mit Jugendmannschaften des FCH geplant. Der FC 08 Homburg und die Stefan-Morsch-Stiftung hoffen, dass der erkrankten Patientin aus Homburg und möglichst vielen anderen Patient*innen mit einer passenden Stammzellenspende geholfen werden kann. 

Der Beitrag Ergebnisse der Ukraine-Spendenaktion und der Typisierungsaktion erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch

 



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung