FC Homburg: Einweihung der Manfred-Lenz-Gegengerade im Waldstadion

FC Homburg: Einweihung der Manfred-Lenz-Gegengerade im Waldstadion

teaser lenzgegengerade

Vor dem Heimspiel gegen den VfR Aalen wurde im Homburger Waldstadion die neue „Manfred-Lenz-Gegengerade“ zu Ehren der verstorbenen FCH-Legende eingeweiht.

Vor gut einem Jahr erreichte die FCH-Fans die traurige Nachricht, dass der Rekordspieler, ehemalige Trainer und Funktionär des FC 08 Homburg, Manfred „Manni“ Lenz, nach schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Sofort nach seinem Tod machte man sich Gedanken, wie man die FCH-Legende würdig in Ehren halten kann. Auf der Mitgliederversammlung im Mai dieses Jahres wurde der Vorschlag eingereicht, die Gegengerade des Waldstadions zu Ehren Lenz‘ in die „Manfred-Lenz-Gegengerade“ umzubenennen. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt und so machte der Verein sich an die Umsetzung.

Am vergangenen Sonntag wurde die Gegengerade im Waldstadion dann schließlich gemeinsam mit der Familie von Manfred Lenz eingeweiht. Sein Söhne Peter und Martin Lenz und seine Enkelkinder eröffneten die Gegengerade zusammen mit dem dazugehörigen Banner und einer Choreo seitens unserer Fans feierlich. Auf dem Banner zu sehen ist Manfred Lenz mit dem Pokal der Deutschen Amateurmeisterschaft 1983. Kaum ein anderes Bild verbindet man wohl mehr mit ihm. Anwesend war auch Manfred Lenz‘ Frau Ursula, die sich die Einweihung von der Tribüne aus angeschaut hat.

Manfred Lenz absolvierte von 1973 bis 1986 insgesamt über 500 Spiele für die Grün-Weißen und erzielte dabei in 421 Punktspielen 122 Tore. So viel wie kein anderer vor oder nach ihm. Auch als Trainer, Funktionär und Repräsentant des Vereins war der gebürtige Pfälzer in den vergangenen Jahrzehnten dem FCH stets treu verbunden. Lenz war und wird immer ein wahres Vorbild für den FC 08 Homburg bleiben. „Wir freuen uns, Manni ein ehrendes und würdiges Andenken bewahren zu dürfen. Dass wir die Gegengerade nun im Beisein seiner Familie einweihen durften, war uns sehr wichtig und verlieh dem Anlass seinen gebührenden Rahmen“, so FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik.

„Wir als Familie freuen uns über die Entscheidung des FC 08 Homburg, unserem Ehemann, Vater, Schwiegervater und Opa durch die Benennung der Gegengerade ein würdiges Andenken zu verleihen. Das ist eine ergreifende Idee, die ihn auch für die nachfolgenden Generationen weiterleben lässt“, freut sich Peter Lenz, einer der beiden Söhne von Manfred Lenz.

Einweihung Manfred Lenz Gegengerade

Der Beitrag Einweihung der Manfred-Lenz-Gegengerade im Waldstadion erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: FCH Redaktion

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: