FC Homburg: 2:0-Heimsieg gegen den FC Rot-Weiß Koblenz 

FC Homburg Sportnachrichten
Bild: Tobias Altherr

FC Homburg: 2:0-Heimsieg gegen den FC Rot-Weiß Koblenz 

teaser fchrwk 1

Am heutigen Samstagnachmittag empfing der FC 08 Homburg den FC Rot-Weiß Koblenz zum Rückrundenauftakt der Regionalliga Südwest 2022/23. Vor rund 900 Zuschauern setzten sich die Grün-Weißen im Waldstadion gegen den Tabellenletzten mit 2:0 durch. 

Im Vergleich zum letzten Regionalliga-Auswärtsspiel vor zwei Wochen in Worms änderte Cheftrainer Timo Wenzel die Startaufstellung auf nur einer Position. Markus Mendler rückte für Arman Ardestani in die Startformation. Vor dem Spiel fand als Gedenken an den diese Woche verstorbenen ehemaligen Spieler, Trainer und Funktionär des FC 08 Homburg, Gerd Schwickert, eine Schweigeminute statt. 

Die Homburger starteten offensiv in die Partie und erspielten sich gleich einige Strafraumaktionen, bei denen jedoch die letzte Genauigkeit fehlte. Die erste gefährliche Torchance des Spiels gehörte allerdings den Gästen aus Koblenz. Der Schuss von Iosif Maroudis aus der zweiten Reihe wurde noch abgefälscht, sodass er gefährlich aufs Tor kam. FCH-Keeper David Salfeld konnte den Ball noch über die Latte lenken. In der Folge bissen sich die Grün-Weißen an der kompakten Koblenzer Abwehr etwas die Zähne aus. In der 23. Minute gelang den Homburgern dann aber durch Fabian Eisele die Führung. Eisele zog über die linke Seite in die Mitte, wo er den Ball im langen Eck zum 1:0 für den FCH unterbrachte. Nur drei Minuten später traf Eisele erneut, dieses Mal mit dem Kopf. Dabei stützte er sich jedoch zu sehr auf dem Koblenzer Tristan Zobel auf, sodass der Treffer nicht zählte. Kurz vor der Halbzeitpause hatten die Gäste nochmal zwei große Chancen zum Ausgleich. Die Schüsse von Marius Köhl und Thilo Töpken verfehlten den Homburger Kasten nur knapp. Somit ging es mit der 1:0-Führung für den FCH in die Halbzeitpause. 

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie vor sich hin. Nach einer knappen gespielten Stunde bewies Wenzel mit der Einwechslung von Arman Ardestani ein goldenes Händchen. Denn zwei Minuten später traf Joker Ardestani zum 2:0 für die Homburger. Bei seiner ersten Aktion am Ball kam Ardestani aus gut 20 Metern zum Schuss und versenkte den Ball zielsicher im Koblenzer Kasten. In der 67. Minute hatte Mart Ristl das 3:0 für die Grün-Weißen auf dem Fuß, Gästekeeper Tim Kips konnte aus kurzer Distanz aber noch mit dem Fuß parieren. In den restlichen zwanzig Minuten kam es zu keinen nennenswerten Tormöglichkeiten mehr. Damit gewinnen die Grün-Weißen gegen den FC Rot-Weiß Koblenz mit 2:0 und fahren somit den ersten Heimsieg seit knapp zwei Monaten ein. 

Am kommenden Samstag, den 03. Dezember steht für den FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest das letzte Auswärtsspiel des Jahres an. Um 14 Uhr ist man beim FSV Frankfurt zu Gast. 


Aufstellung: Salfeld – Plattenhardt, Stegerer, Heilig, Steinmetz – Ristl (89. Theisinger), Perdedaj – Mendler (68. Gösweiner), Gerezgiher (59. Ardestani), Hummel (89. L. Hoffmann) – Eisele (68. P. Hoffmann)

Tore: 1:0 Eisele (23.), 2:0 Ardestani (61.) 

Schiedsrichter: Philipp Reitermayer 

Zuschauer: 908 

Gelbe Karten: Ristl / Weidenbach, Maroudis, Köhl 

Der Beitrag 2:0-Heimsieg gegen den FC Rot-Weiß Koblenz  erschien zuerst auf FC 08 Homburg.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung des FC Homburg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Pauline Rodenbüsch