Frankfurt zieht an Barcelona vorbei ins Europa-League-Halbfinale

In der Europa League hat Eintracht Frankfurt sensationell das Viertelfinal-Rückspiel beim FC Barcelona mit 3:2 gewonnen und nach dem 1:1 im Hinspiel das Halbfinale erreicht.

Filip Kostić (4. und 67.) und Rafael Borré (36. Minute) erzielten die Frankfurter Treffer, für Barcelona erzielte Busquets erst in der 90. Minute den Anschlusstreffer, den viele Fans der eigenen Mannschaft auf dem Weg aus dem Stadion gar nicht mehr sehen wollten – und in der überlangen Nachspielzeit konnte Memphis Depay noch einen zweifelhaften Foulelfmeter verwandeln. Barcelona wurde von Anfang an regelrecht schwindelig gespielt, die Eintracht verzichtete auf die Aufwärmphase und startete überraschend offensiv, lauerte nach dem ersten Treffer aber zunächst verstärkt auf Konter.

Werbung

Im zweiten Durchgang waren die Spanier dann über weite Strecken komplett konsterniert, dass es bei insgesamt drei Gegentreffern blieb war schließlich aus Sicht der Gastgeber schon fast glücklich. Frankfurt trifft im Halbfinale am 28. April und 5. Mai auf West Ham United.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung