Europa League: Freiburg nach Remis gegen Piräus Gruppenerster

Am fünften Gruppenspieltag der Europa League hat der SC Freiburg gegen Olympiakos Piräus mit 1:1 unentschieden gespielt - und sich damit vorzeitig den ersten Platz in Gruppe G und den direkten Einzug ins Achtelfinale gesichert.

Die derzeitigen Bundesliga-Drittplatzierten spielten über weite Strecken ungewohnt schwach und hatten viele Ballverluste zu verzeichnen. Wann immer sie versuchten, Druck aufzubauen, reagierten auch die Griechen akiver, für Olympiakos traf Youssef El-Arabi bereits in der 17. Minute.

Ihren Widerstand konnten die Breisgauer erst zu Spielende überwinden, Lukas Kübler besorgte in der 90. Minute den Ausgleich.



Das könnte Ihnen auch gefallen: