DFB-Pokal: Bayern München schlägt Bremer SV zweistellig

Im Nachholspiel der ersten Runde des DFB-Pokals hat der FC Bayern München auswärts gegen Bremenligist Bremer SV mit 12:0 gewonnen und sich locker das Weiterkommen gesichert.

Die frühe Führung in der achten Minute brachte Choupo-Moting, als er bei einem Drehschuss aus elf Metern die Unterkante der Latte traf, von wo die Kugel ins Netz sprang. Musiala legte in der 16. Minute für hochüberlegene Bayern nach, als er nach Doppelpass mit Choupo-Moting locker einschob.

In der 27. Minute versuchte Warm einen Schuss von Musiala auf der Linie zu klären, beförderte das Leder aber ins eigene Tor. In der 28. Minute folgte dann auch schon das 4:0, als Sané bei einem Konter für Choupo-Moting querlegte und der Stürmer flach vollstreckte. Der Angreifer ließ in der 35. Minute das Nächste folgen, als er nach Unordnung im Bremer Strafraum nur noch abstauben musste. Die Norddeutschen wirkten überfordert, zur Pause war längst alles klar.

Nach der Pause ging es ähnlich weiter wie in Durchgang eins: der eingewechselte Tillman fing einen Pass von Olatunji ab und blieb im Duell mit Seemann Sieger. In der 49. Minute legte wiederum Choupo-Moting für Musiala quer und der deutsche Nationalspieler knallte das Rund in den rechten Knick. Danach ließen die Münchener den Bremern etwas mehr Luft zum Atmen, aber nicht lange: in der 65. Minute bediente Richards in der Mitte Sané und dieser schoss ins Eck ein. In der 77. Minute gerieten die krassen Außenseiter dann sogar in Unterzahl, als Nobile Tillman als letzter Mann stoppte und die rote Karte sah.

In der 80. Minute folgte dann auch der nächste Gegentreffer, als Cuisance einen Pass von Gnabry direkt ins gegnerische Gehäuse lenkte. Ein Pass von Cuisance landete in der 82. Minute dann bei Choupo-Moting und der Stürmer stellte auf eine zweistellige Führung für den deutschen Rekordmeister. In der 86. Minute machte dann auch Sarr nach einem Sprint in die Spitze noch seinen Treffer, der Bremenligist taumelte dem Abpfiff entgegen. Und auch das war noch nicht genug: in der 88. Minute legte Tolisso auch nochmal nach, als er den eingewechselten Keeper Bahr aus kürzester Distanz nach Gnabry-Pass bezwang.

Damit siegte Bayern München sogar deutlich zweistellig gegen den völlig chancenlosen Bremer SV und zieht in die nächste Runde ein.





Werbung