Champions League: FCB bezwingt Inter – Leverkusen unterliegt Brügge

Am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat der FC Bayern München auswärts gegen Inter Mailand mit 2:0 gewonnen und Bayer 04 Leverkusen zu Gast beim FC Brügge mit 0:1 verloren.

Der deutsche Rekordmeister sprühte von Beginn an vor Spielfreude und kreierte einige hochkarätige Chancen, die Hausherren versteckten sich jedoch keineswegs und hatten ihrerseits einige gute Ideen nach vorne. Ein Geistesblitz von Kimmich brachte in der 25. Minute die Führung für den FCB, als er einen langen Ball perfekt zu Sané brachte, der Onana umkurvte und locker einschob.

Einige weitere gute Möglichkeiten ließen die Münchener aber ungenutzt und führten zur Pause nur knapp. Auch in den zweiten 45 Minuten verzeichnete der Gast ein klares Chancenplus. Ein sehenswerter Spielzug in der 66. Minute brachte dann auch das 2:0, als Sané einen doppelten Doppelpass mit Coman spielte, in die Mitte gab und d`Ambrosio die Kugel unglücklich ins eigene Netz drückte. Es folgte ein unterhaltsamer Schlagabtausch, es blieb aber beim 2:0 für die Nagelsmann-Elf.

Parallel in Brügge zeigte sich Leverkusen auch spielstark, aber auch zu ungenau in den Abschlüssen und zu verspielt. Überraschend führten in der 42. Minute dann die Belgier: Syllas Kopfball hatte Hradecky scheinbar schon sicher, fiel im Anschluss aber mit der Kugel in den Kasten. Bitter lag die Werkself damit zur Halbzeit hinten. Die Seoane-Schützlinge rannten auch in Durchgang zwei an, blieben aber glücklos.

In der 73. Minute wurde der Treffer von Tah zurückgepfiffen, weil der Verteidiger beim Freistoß von Hudson-Odoi wenige Millimeter im Abseits gestanden hatte. Es sollte nicht sein, Brügge siegte äußerst glücklich. Damit startet Bayern München perfekt in Gruppe C, Leverkusen muss sich gegen Atletico und Porto in Gruppe B deutlich steigern.



Das könnte Ihnen auch gefallen: