Champions League: Bayern München rettet Remis gegen Salzburg spät

Im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League hat der FC Bayern München auswärts gegen RB Salzburg mit 1:1 unentschieden gespielt.

In einer temporeichen Begegnung hatte Gnabry die erste gute Chance in der zehnten Minute, Köhn kratzte das Leder aber noch aus der Ecke. Stattdessen gingen in der 21. Minute aber die Gastgeber in Führung, als der früh für den verletzen Okafor eingewechselte Adamu aus 15 Metern rechts vollstreckte.

Aaronson hätte in der 26. Minute fast nachgelegt, Ulreich war gegen den Schuss aufs linke Eck aber auf dem Posten. Insgesamt tat sich der deutsche Rekordmeister sichtlich schwer und die knappe Pausenführung für RB ging voll in Ordnung. In Durchgang zwei gelangen den Österreichern aber kaum mehr gefährliche Konter, der Bundesligist erspielte sich ein immer drückenderes Übergewicht. In der 74. Minute wehrte Köhn aus spitzem Winkel gegen Coman ab, in der 76. Minute war der Schlussmann gegen Sanés 14-Meter-Schuss zur Stelle.

Werbung

Die 90. Minute brachte dann aber den Ausgleich für die Nagelsmann-Elf: einen Ball von Pavard verlängerte Müller zu Coman und dieser vollendete aus wenigen Metern. Dabei blieb es auch. Damit verpasst Salzburg für das Rückspiel am 8. März ein leichtes Polster, Bayern München hat vor heimischer Kulisse alles in der Hand.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung