Schalke 04 trennt sich von Cheftrainer Kramer

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat Cheftrainer Frank Kramer mit sofortiger Wirkung entlassen.

Das Training am Mittwoch werde stattdessen von den Assistenztrainern geleitet, teilte der Verein am Mittwoch mit. „Nach dem Aufstieg haben wir uns gemeinsam einem Ziel verschrieben: dem Klassenerhalt in der Bundesliga“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder.

Bis zuletzt sei man der Überzeugung gewesen, dass man die „Trendwende“ in der bestehenden Konstellation schaffen könne, jetzt seien aber „personelle Veränderungen“ nötig. „In den letzten fünf Ligaspielen vor einer außergewöhnlich langen WM-Pause müssen wir punkten, um uns im Anschluss bestmöglich auf eine für unseren Verein wegweisende Rückrunde vorzubereiten.“ Angaben zur Nachfolge des entlassenen Trainers wurden zunächst nicht gemacht. Kramer stand schon länger in der Kritik.

Bisher konnte der Aufsteiger nach seiner Rückkehr in die Bundesliga kaum Erfolge vorweisen. Nur ein Sieg in der Liga steht bisher in der Bilanz. Mit sechs Punkten stehen die Schalker derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am Dienstag unterlagen die Knappen zudem im DFB-Pokal deutlich mit 1:5 bei der TSG Hoffenheim.



Das könnte Ihnen auch gefallen: