dts image 14331 pjtnefdnbd 3435 1920 1080
Karim Onisiwo (Mainz 05), über dts

Während Köln in der 1. Halbzeit das Spiel machte und die besseren Torchancen hatte, ging Mainz etwas schmeichelhaft durch das sechste Saisontor von Jonathan Burkhardt in Führung. Das 21-Jährige Sturm-Juwel der Mainzer setzte sich im Strafraum mit einem Haken klasse durch und traf ins kurze Eck (41.).

Wenig später folge der nächste Schock für die Kölner, denn ihr Toptorjäger Anthony Modeste musste verletzungsbedingt vom Feld. Nach dem Seitenwechsel schlug der „Effzeh“ aber schnell zurück. Eine präzise Freistoßflanke von Mark Uth köpfte Salih Öczan in die Maschen (47.). Köln zeigte sich in der Folge selbstbewusst, Mainz bekam immer größere Probleme, echte Torgelegenheiten blieben aber Mangelware.

In der Schlussphase wurde die Partie immer zerfahrener. Viele kleine Fouls und Fehlpässe ließen keinen richtigen Spielfluss mehr aufkommen. Kurz vor Ablauf der 90 Minuten hatte Mainz dann aber plötzlich zwei große Chancen auf den Siegtreffer. Aber weder Burkhardt noch der eingewechselte Szalai konnten ihre Gelegenheit nutzen.

In der Tabelle ist Mainz jetzt Achter, Köln wartet seit fünf Bundesliga-Begegnungen nun auf einen Sieg und belegt den zwölften Rang.



Bildquellen
Werbung