1. Bundesliga: FC Bayern siegt nach Chancenwucher gegen Frankfurt

Am 24. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt vor heimischer Kulisse gegen den FC Bayern München mit 0:1 verloren.

Die Bayern spielten gewohnt zielstrebig Richtung Tor der Eintracht, die Gastgeber hatten aber in der siebten Minute die große Gelegenheit: Lindström inszenierte Kostic und der Serbe zielte allein vor Ulreich rechts vorbei. Auf der anderen Seite köpfte Musiala in der zehnten Minute knapp daneben.

In der 15. Minute entschärfte Ulreich wiederum einen wuchtigen Versuch von Kostic. Es war ein mittleres Wunder, dass bis zur Pause keine Treffer fielen, doch Coman scheiterte in der 24. Minute an Trapp, Lewandowski köpfte in der 34. Minute hauchzart vorbei und in der 39. Minute kam Coman aus spitzem Winkel nicht am SGE-Keeper vorbei. Die Glasner-Elf konnte sich über das 0:0 zur Pause nicht beschweren. Auch nach dem Seitenwechsel drängte der deutsche Rekordmeister auf den Torerfolg: in der 53. Minute klärte Ndicka vor Pavards Kopfball auf der Linie, in Minute 60 kam Lewandowski erneut nicht am stark reagierenden Torwart vorbei.

Werbung

Der eingewechselte Sané schaffte dann in der 71. Minute aber den erlösenden Führungstreffer, als er perfekt von Kimmich bedient wurde und flach vollstreckte. Die Hessen wagten sich danach etwas aus der Defensive, kamen aber nicht mehr gefährlich zum Abschluss. Der Joker-Treffer von Sané reichte der Nagelsmann-Elf. Mit dem Dreier baut Bayern München die Tabellenführung vor Dortmund vorerst wieder auf neun Punkte aus, Frankfurt bleibt Zehnter.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung