1. Bundesliga: Dortmund lässt Freiburg keine Chance

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund im eigenen Stadion gegen den SC Freiburg mit 5:1 gewonnen.

Die Borussia gab vom Start weg den Ton an und drängte die Breisgauer hinten rein. In der 14. Minute münzte der BVB die Überlegenheit in Tore um, als Meunier nach einer Brandt-Ecke per Bogenlampe einköpfte.

In der 29. Minute war erneut der Belgier zur Stelle, als er diesmal nach einer Ecke von Brandt mit dem Kopf unten links vollstreckte. Die Streich-Elf wirkte eingeschüchtert, es ging offensiv praktisch gar nichts. In der Nachspielzeit von Hälfte eins setzte sich Haaland rechts im Strafraum durch und bezwang Flekken-Vertreter Uphoff aus leicht spitzem Winkel zur mutmaßlichen Entscheidung. Zur Pause musste Christian Streich Aufbauarbeit leisten.

Und tatsächlich bäumten sich die Gäste nochmal auf, als Sallai in der 61. Minute bei einem Konter noch an Kobel scheiterte, im Nachschuss aber Demirovic einnetzen konnte. Doch in der 75. Minute beruhigte Haaland die Gemüter wieder, als er nach starkem Pass von Dahoud erneut eiskalt vor Uphoff einschoss. In der 86. Minute machte Dahoud den Deckel drauf, als er nach Schulz-Pass aus dem Rückraum sauber vollstreckte. Damit siegte die Rose-Elf deutlich.

In der Tabelle verkürzt Dortmund damit vorerst auf drei Punkte hinter Bayern München an der Spitze, Freiburg bleibt Vierter.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung