1. Bundesliga: Bayern München führt Hertha vor

Am dritten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München vor heimischer Kulisse gegen Hertha BSC mit 5:0 gewonnen.

Die Münchener stellten die Weichen früh auf Sieg, als in der sechsten Minute Lewandowski eine Davies-Hereingabe für Müller durchließ und dieser das Leder zur Führung über die Linie drückte. Hertha versteckte sich durchaus nicht, ließ aber die Zielstrebigkeit für echte Torgefahr vermissen.

In der 35. Minute köpfte Lewandowski nach Gnabry-Flanke noch an die Latte, beförderte das Spielgerät aber im Nachsetzen doch in die Maschen. Zur Pause führte der deutsche Rekordmeister bereits recht komfortabel. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhten die Münchener auch schon, als Musiala in der 49. Minute den Ball vom eifrigen Müller zugespitzelt bekam und völlig frei zum 3:0 einnetzen konnte. Danach beruhigte sich das Geschehen merklich, die Dardai-Elf versuchte nur noch, nicht höher zu verlieren.

Das gelang aber auch nicht: in Minute 70 dribbelte der eingewechselte Sané zwei Gegenspieler aus und legte für Lewandowski auf, der aus zentraler Position kaum Mühe hatte. In der 84. Minute legte der polnische Topstürmer auch nochmal nach, als Nianzou eine Ecke für ihn in den Fünfmeterraum verlängerte und er nur noch abstauben musste. Letztlich setzte sich Bayern München völlig ungefährdet gegen überforderte Herthaner durch, die weiter auf ihren ersten Punktgewinn warten.





Werbung