U21 unterliegt Wiesbach mit 0:2

Die U21 musste am Samstagabend im Oberliga-Auswärtsspiel und Saar-Derby die Punkte dem Gegner überlassen. Das junge Team von Trainer Daniel Demmerle unterlag am Ende trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 0:2 (0:1).

Die U21 musste am Samstagabend im Oberliga-Auswärtsspiel und Saar-Derby die Punkte dem Gegner überlassen. Das junge Team von Trainer Daniel Demmerle unterlag am Ende trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 0:2 (0:1).

Die erste Halbzeit begann dabei etwas zerfahren, „man hat gemerkt, dass die Jungs noch nervös waren, was dazu geführt hat, dass wir viele unnötige Fouls gerade um den 16er herum gemacht haben“, sagte Demmerle später. Die daraus resultierenden Standards konnte die Elversberger Zweite zwar gut verteidigen, trotzdem fiel noch in der ersten Halbzeit das erste Gegentor. In der 41. Minute kassierte die U21 nach einem eigenen Eckball einen gegnerischen Konter, den Wiesbach gut ausspielte und durch Pascal Piontek zur Führung vollendete. „In der zweiten Halbzeit haben wir taktisch etwas umgestellt und mutiger nach vorne gespielt“, sagte Demmerle, dessen Mannschaft dann über eine halbe Stunde lang munter mitspielte und auch zu einigen Chancen kam. „Es hat etwas das Glück gefehlt, aber wir hatten Wiesbach am Rande eines Unentschiedens.“ In den Schlussminuten riskierte das Team dann noch mal alles, um den Auswärtspunkt zu retten, und ging ein höheres Risiko im Spiel ein. Die Räume, die daraus resultierten, konnte allerdings der Gegner nutzen, um in der 88. Minute durch Djibril Diallo das entscheidende Tor zum 2:0 für Wiesbach zu erzielen.

Trotz der Niederlage war Demmerle insbesondere durch den Auftritt in der zweiten Halbzeit „mit der Leistung der Jungs zufrieden, auch die Einstellung hat gestimmt“, wie er sagte: „Die Mannschaft hat viel gekämpft und ist viel gelaufen. Uns fehlen noch etwas die Erfahrung und die Körperlichkeit, um gestanden in ein Spiel zu gehen und uns von Anfang an zu trauen, nach vorne mitzuspielen. Aber darauf arbeiten wir weiter hin.“  

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: