U21 unterliegt Dudenhofen im Heimspiel mit 0:2

Unsere U21 musste am Sonntag im Oberliga-Heimspiel gegen den FV Dudenhofen eine Niederlage einstecken, in Friedrichsthal unterlag die Elversberger Zweite mit 0:2 (0:2). „Wir haben uns für das Spiel viel vorgenommen, um Dudenhofen auf Abstand zu halten und den Anschluss an die Teams vor uns zu halten“, sagte Co-Trainer Rouven Margardt, der den krankheitsbedingt fehlenden Trainer Daniel Demmerle im Heimspiel vertrat. In der ersten Halb Halbzeit konnte die U21 aber leider nicht an das Vorhaben anknüpfen. „Vielleicht war es die Angst vor der eigenen Courage. Wir haben dem Gegner zu viele Räume gelassen und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Bei Ballbesitz war die Bereitschaft zu gering, Bälle zu fordern und kontrolliert zu spielen“, sagte Margardt. So kam es dann durch einen Individuellen Fehler in der 30. Minute zum 0:1-Rückstand. Nach 40 Minuten fiel das 0:2 nach einem gut vorgetragenen Angriff von Dudenhofen über die rechte Seite. Beide Tore erzielte Marc-David Thau. „In der zweiten Halbzeit haben wir ein anderes Gesicht gezeigt und waren auch besser im Spiel“, sagte Margardt. „Die wenigen Chancen, die wir uns herausgespielt haben, konnten wir leider nicht nutzen, sodass am Ende trotz viel Engagement und Einsatz in der zweiten Halbzeit die Niederlage völlig in Ordnung geht.“ Für die junge Mannschaft gilt es nun, die Erfahrungen und Lehren aus dem Spiel zu ziehen und dann neu vorbereitet in die nächste Partie in der Oberliga zu gehen. Diese steht am kommenden Samstag, 19. November, um 15.30 Uhr beim SV Morlautern an.

Unsere U21 musste am Sonntag im Oberliga-Heimspiel gegen den FV Dudenhofen eine Niederlage einstecken, in Friedrichsthal unterlag die Elversberger Zweite mit 0:2 (0:2). „Wir haben uns für das Spiel viel vorgenommen, um Dudenhofen auf Abstand zu halten und den Anschluss an die Teams vor uns zu halten“, sagte Co-Trainer Rouven Margardt, der den krankheitsbedingt fehlenden Trainer Daniel Demmerle im Heimspiel vertrat. In der ersten Halb Halbzeit konnte die U21 aber leider nicht an das Vorhaben anknüpfen. „Vielleicht war es die Angst vor der eigenen Courage. Wir haben dem Gegner zu viele Räume gelassen und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Bei Ballbesitz war die Bereitschaft zu gering, Bälle zu fordern und kontrolliert zu spielen“, sagte Margardt. So kam es dann durch einen Individuellen Fehler in der 30. Minute zum 0:1-Rückstand. Nach 40 Minuten fiel das 0:2 nach einem gut vorgetragenen Angriff von Dudenhofen über die rechte Seite. Beide Tore erzielte Marc-David Thau. „In der zweiten Halbzeit haben wir ein anderes Gesicht gezeigt und waren auch besser im Spiel“, sagte Margardt. „Die wenigen Chancen, die wir uns herausgespielt haben, konnten wir leider nicht nutzen, sodass am Ende trotz viel Engagement und Einsatz in der zweiten Halbzeit die Niederlage völlig in Ordnung geht.“ Für die junge Mannschaft gilt es nun, die Erfahrungen und Lehren aus dem Spiel zu ziehen und dann neu vorbereitet in die nächste Partie in der Oberliga zu gehen. Diese steht am kommenden Samstag, 19. November, um 15.30 Uhr beim SV Morlautern an.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: