SVE-Frauen kämpfen in Wörrstadt um die nächsten Punkte

Nach dem klaren 5:1-Heimsieg gegen den VfR Wormatia Worms will das Frauen-Team der SV Elversberg an diesem Wochenende in der Regionalliga Südwest die nächsten Punkte folgen lassen. Die Mannschaft von Trainer Kai Klankert tritt dabei an diesem Sonntag, 25. September, beim TuS Wörrstadt an, Spielbeginn auf dem Kunstrasen in Wörrstadt ist um 13.30 Uhr.

Nach dem klaren 5:1-Heimsieg gegen den VfR Wormatia Worms will das Frauen-Team der SV Elversberg an diesem Wochenende in der Regionalliga Südwest die nächsten Punkte folgen lassen. Die Mannschaft von Trainer Kai Klankert tritt dabei an diesem Sonntag, 25. September, beim TuS Wörrstadt an, Spielbeginn auf dem Kunstrasen in Wörrstadt ist um 13.30 Uhr.

Rückblickend auf die vergangenen Auftritte der FrauenElv sagt Kai Klankert: „Die Mannschaft kommt eindeutig ins Rollen. Trotz der vielen Ausfälle haben wir gegen Worms eine starke Leistung gezeigt. Daran wollen wir anknüpfen.“ Im rheinland-pfälzischen Wörrstadt erwartet das Team dabei einen kämpferischen Gegner. Der TuS Wörrstadt liegt aktuell punktlos auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Regionalliga. Gegen die starken Mannschaften des 1. FC Saarbrücken (1:7) und TSV Schott Mainz (0:6) gab es jeweils klare Niederlagen, am vergangenen Wochenende unterlag Wörrstadt dem SV Ober Olm allerdings nur knapp mit 0:1. „Wörrstadt kämpft gegen den Abstieg und wird alles versuchen, um uns ein Bein zu stellen. Aber wir sind gut drauf und wollen das auch unter Beweis stellen“, sagt Klankert. Die personelle Situation, die auch krankheitsbedingt zuvor angespannt war, hat sich bei den SVE-Frauen im Vergleich zur Vorwoche verbessert. Nachwuchsspielerin Michelle Klein fällt allerdings wegen einer Fußverletzung länger aus, auch Claudia Pilger und Lena Raubuch fehlen weiterhin.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: