Koschinat nicht mehr Trainer vom 1. FC Saarbrücken

Uwe Koschinat ist nicht länger Trainer des 1. FC Saarbrücken. Das gab der Verein vor wenigen Minuten bekannt.

 Drittligist 1.FC Saarbrücken und Cheftrainer Uwe Koschinat haben sich darauf geeinigt, das bestehende Vertragsverhältnis in beiderseitigem Einvernehmen aufzulösen. 

Das ist das Ergebnis einer intensiven Analyse der aktuellen Situation nach dem Spiel in Mannheim. „Uwe Koschinat hat in seiner Zeit als Cheftrainer die Basis dafür gelegt, dass wir uns als Traditionsverein im vorderen Drittel der 3. Liga etablieren konnten. Unsere gemeinsame Analyse mit Präsidium und Trainer hat ergeben, dass es sinnvoll ist, für das Erreichen weiterführender Ziele einen neuen Reizpunkt zu setzen. Wir danken Uwe für die geleistete Arbeit und Wünschen ihm für die weitere Karriere alles Gute“, so FCS-Manager Rüdiger Ziehl. 

Uwe Koschinat ergänzt: „Unser erklärtes Ziel war es, oben mitzuspielen. Während der ersten acht Spieltage standen wir stabil auf den ersten vier Tabellenplätzen, leider hat sich kurzfristig ein Negativtrend entwickelt. In dieser Gemengelage ist es für mich schwierig, den eingeschlagenen Kurs zu halten. Deshalb akzeptiere ich, dass der Verein einen neuen Weg gehen will und wünsche dem 1. FC Saarbrücken und seinen Anhängern dabei viel Erfolg.“ 

Wer zukünftig den 1. FC Saarbrücken trainieren wird, ist derzeit noch nicht bekannt.



Bildquellen

  • FCS-News: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen: