Ideenlose Saarbrücker verlieren Heimspiel | Regio-Journal


Ideenlose Saarbrücker verlieren Heimspiel

Werbung

Einfallslose Saarbrücker verlieren gegen zehn Osnabrücker. Das temporeiche Spiel nahm zunehmend an Qualität ab. Überschattet wurde es von einem medizinischen Notfall bei einem Osnabrücker Spieler.

Der 1. FC Saarbrücken hat die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Die Blau-Schwarzen von der Saar verloren gegen Zweitliga-Absteiger VFL Osnabrück im heimischen Ludwigsparkstadion mit 1:2. 

Den ersten Aufreger erlebten die 6400 Zuschauer bereits in der 3. Minute, als Osnabrücks Traoré durch eine Notbremse mit der roten Karte vom Platz gestellt wurde.

Dies hielt die Gäste jedoch nicht davon ab, in Führung zu gehen: Simakala setzte sich gegen Zeitz durch und spitzelt den Ball vors Tor, wo Erdmann unglücklich den Ball ins eigene Tor stolperte.

Saarbrücken lies sich jedoch nicht weiter beirren und kam in der 13. Minute durch Günther-Schmidt zum Ausgleich. 

Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit Vorteilen für Blau-Schwarz. Zeitz schaffte es in der 20. Minute nicht, den Führungstreffer zu erzielen und auch Gugganig schaffte es nicht, die erneute Führung für Osnabrück zu erzielen – er traf nur die Latte.

Anschließend wurde die Partie durch einen Zusammenprall überschattet, bei dem Sven Köhler vom VfL Osnabrück verletzt liegen blieb. Notärzte eilten auf den Platz, es wurde still. Nach fünf Minuten Behandlungszeit wurde Köhler auf der Trage abtransportiert und befindet sich aktuell im Krankenhaus.

Kurz vor der Halbzeit war es dann Simakala, der Osnabrück in Unterzahl in Führung brachte. Nach der Halbzeit startete Saarbrücken erneut stark und hatte mit Günther-Schmidt in der 47. Minute die Chance zur Führung, Torwart Kühn parierte den Kopfball jedoch herausragend.

Im Anschluss flachte die Partie zusehend ab. Saarbrückend war bemüht, agierte jedoch einfallslos. Osnabrück brachte das Spiel geschickt über die Zeit. Saarbrücken bemühte sich zwar und erspielte sich Chancen, letztlich fehlte den Hausherren aber die letzte Präzision. Somit starten die Lila-Weißen mit einem Sieg in ihre Drittliga-Saison – und einem Spiel, das vor allem in der ersten Hälfte für ein Spektakel sorgte.

Damit rutscht Saarbrücken in der Tabelle auf Platz 7 ab. Am 14.08. trifft Saarbrücken, wieder im Ludwigspark auf den MSV Duisburg. Anstoß ist um 14:00 Uhr.





Bildquellen:

  • Nachrichten FC Saarbrücken: Bildrechte beim Autor

Werbung