Halbfinale in Wernigerode

Der Hallesche FC meldet: Halbfinale in Wernigerode

Werbung

Der Hallesche FC reist auch im Halbfinale des FSA-Pokals in den Harz. Nach dem 2:0-Sieg beim SV 1890 Westerhausen gastiert der HFC in der Runde der letzten Vier beim Oberliga-Vertreter Einheit Wernigerode. Um den Einzug ins Endspiel geht es im März 2022.

Wernigerode schaffte im Viertelfinale eine Überraschung, setzte sich im Elfmeterschießen gegen den Regionalligisten Germania Halberstadt durch. Beim Halleschen FC freut sich wohl vor allem Elias Löder. Der Torschütze beim 2:0 in Westerhausen kehrt in seine Heimatstadt zurück.

Im bisherigen Pokalwettbewerb hielt sich der Hallesche FC schadlos und kassierte noch kein Gegentor. Beim 18:0 in Riestedt, beim 1:0 in Sandersdorf und beim 2:0 in Westerhausen setzte sich der Favorit jeweils durch. Im zweiten Halbfinale stehen sich Halle Ammendorf und der 1.FC Magdeburg gegenüber.

Der Beitrag Halbfinale in Wernigerode erschien zuerst auf Hallescher FC e.V..

Transparenzinformation:

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine unbearbeitete Veröffentlichungen des Halleschen FC. Sämtliche im Beitrag eingebetteten Bilder unterliegen den Bildrechten des Vereins oder des vom Verein bestellten Fotografen.





Bildquellen:

  • HallescherFC: Regio-Journal

Werbung