FrauenElv springt mit Arbeitssieg an die Tabellenspitze

Die FrauenElv hat auch ihr sechstes Saisonspiel in der Regionalliga Südwest gewonnen und dabei am Sonntag den 1. FFC Niederkirchen zuhause mit 3:0 bezwungen. Und sie hat dank der 2:3-Heimniederlage des vorherigen Spitzenreiters TSV Schott Mainz im Spitzenspiel gegen den 1. FC Saarbrücken die Tabellenführung übernommen. Die SVE liegt mit einer ausgetragenen Partie weniger punktgleich dank des besseren Torverhältnisses vor Mainz.

Die FrauenElv hat auch ihr sechstes Saisonspiel in der Regionalliga Südwest gewonnen und dabei am Sonntag den 1. FFC Niederkirchen zuhause mit 3:0 bezwungen. Und sie hat dank der 2:3-Heimniederlage des vorherigen Spitzenreiters TSV Schott Mainz im Spitzenspiel gegen den 1. FC Saarbrücken die Tabellenführung übernommen. Die SVE liegt mit einer ausgetragenen Partie weniger punktgleich dank des besseren Torverhältnisses vor Mainz.

Das Heimspiel gegen Niederkirchen erwies sich als die erwartet schwierige Aufgabe. Insbesondere auch, weil Trainer Kai Klankert seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Punktspiel gegen Riegelsberg (7:0) zwei Wochen zuvor wegen einer Grippewelle auf mehreren Positionen umbauen musste. Larissa Theil, Emma Dörr und Emma Junold, allesamt gegen Riegelsberg in der Startelf und als Mitglieder des Mannschaftsrats Führungsspielerinnen, standen nicht zur Verfügung. Kapitänin Lara Martin, die krankheitsbedingt unter der Woche nicht trainieren konnte, saß immerhin auf der Ersatzbank.

Die neu formierte SVE tat sich in der ersten Halbzeit trotz optischer Überlegenheut schwer – und hatte Glück, dass Niederkirchen bei einem frühen Konter nur den Pfosten traf. Die größte Möglichkeit der Heimmannschaft vergab Michelle Reifenberg kurz vor der Halbzeit mit einem Lattentreffer. In der zweiten Halbzeit fand die FrauenElv dann ihren Rhythmus – und erzielte klasse herausgespielte Tore. Melanie Jung traf einmal mit dem Fuß und einmal mit dem Hinterkopf, Lena Reiter setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt.

Für die SVE geht es nun am kommenden Sonntag, 23. Oktober, um 14.00 Uhr mit dem schweren Auswärtsspiel beim Vorjahres-Vizemeister SC Bad Neuenahr weiter, ehe das Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken und die Auswärtspartie bei Schott Mainz folgen.

SVE: Winckler – Würtele (86. Bunse), Wittling (86. Pokrandt), Jung, Reiter, Berwind (63. Martin), Hager (76. Frank), Sauer (63. E. Klein), Reifenberg, Volpert, Haßler.
Tore: 1:0 Jung (50.), 2:0 Jung (68.), 3:0 Reiter (90.).

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: