Erster gegen Zweiter – Topspiel zum Jahresabschluss

Im letzten Spiel vor der Winterpause wird es für das Frauen-Team der SV Elversberg noch mal richtig spannend. Zum Jahresabschluss tritt die Mannschaft von Trainer Kai Klankert als Tabellenführer im Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest gegen den Tabellenzweiten TSV Schott Mainz an, das Auswärtsspiel wird am Sonntag, 11. Dezember, um 14.00 Uhr auf der Bezirkssportanlage in Mainz-Mombach ausgetragen.  

Im letzten Spiel vor der Winterpause wird es für das Frauen-Team der SV Elversberg noch mal richtig spannend. Zum Jahresabschluss tritt die Mannschaft von Trainer Kai Klankert als Tabellenführer im Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest gegen den Tabellenzweiten TSV Schott Mainz an, das Auswärtsspiel wird am Sonntag, 11. Dezember, um 14.00 Uhr auf der Bezirkssportanlage in Mainz-Mombach ausgetragen.  

„Es ist natürlich eine außergewöhnliche Konstellation, dass im letzten Spiel des Jahres die beiden besten Teams der Liga um Platz eins und die Herbstmeisterschaft spielen“, sagt Kai Klankert: „Durch unseren Punkt Vorsprung hat Mainz im Falle einer Niederlage mehr zu verlieren als wir im umgekehrten Fall. Und das spornt uns ungemein an.“ In der bisherigen Saison haben beide Teams zehn ihrer elf Liga-Spiele gewonnen. Die SVE steht dabei ungeschlagen mit 31 Punkten an der Tabellenspitze; die Mainzerinnen, die ein Saisonspiel verloren haben (2:3 gegen Saarbrücken), folgen mit 30 Zählern auf Rang zwei. „Mainz hat dank der Kooperation mit dem FSV eine Mannschaft mit Zweitliga-Format zusammengestellt. Wir wissen, was uns erwartet“, sagt Klankert vor dem Topduell. „Spiele wie dieses wollen wir, darauf arbeiten wir hin. Wir freuen uns riesig, der gesamte Verein inklusive unserer Fans fiebert dem Sonntag entgegen.“ Zwei Fanbusse werden die SVE-Frauen nach Mainz begleiten, dafür gibt es im Kader noch ein paar Lücken. Neben den Langzeitverletzten wird am Sonntag auch Emma Dörr krankheitsbedingt weiterhin ausfallen.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.