Die Elv steht vorm nächsten DFB-Pokal-Highlight gegen Bochum

Die SV Elversberg ist bereit für das nächste Highlight im DFB-Pokal! Nachdem die Elv von Trainer Horst Steffen in der 1. Runde Ende Juli Bayer 04 Leverkusen sensationell mit 4:3 bezwungen hat, steht nun die 2. Runde an, in der mit dem VfL Bochum erneut ein Bundesligist ins Saarland kommt. Die Partie gegen Bochum wird am morgigen Dienstag, 18. Oktober, um 20.45 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde angepfiffen.

Die SV Elversberg ist bereit für das nächste Highlight im DFB-Pokal! Nachdem die Elv von Trainer Horst Steffen in der 1. Runde Ende Juli Bayer 04 Leverkusen sensationell mit 4:3 bezwungen hat, steht nun die 2. Runde an, in der mit dem VfL Bochum erneut ein Bundesligist ins Saarland kommt. Die Partie gegen Bochum wird am morgigen Dienstag, 18. Oktober, um 20.45 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde angepfiffen.

Inmitten des Drittliga-Alltags wird es noch mal ein besonderes Spiel, eine Partie mit anderen Vorzeichen und Voraussetzungen. „Es ist definitiv ein Highlight für uns, noch mal in der 2. Runde zu stehen und dann wieder gegen einen Erstligisten zu spielen“, sagt SVE-Flügelspieler Manuel Feil, der auch die Rollen im Pokal-Spiel klar verteilt sieht. „Auch wenn Bochum nicht so gut in die Saison gestartet ist, ist es trotzdem eine Mannschaft mit enorm viel Qualität. Wir wissen, dass wir der klare Underdog sind. Gleichzeitig können wir aber aus der Liga Selbstvertrauen mitnehmen und wollen das Spiel angehen, wie jedes andere, den Zuschauern etwas bieten und einfach Spaß haben.“ Auch Trainer Horst Steffen betont, dass es gegen den VfL Bochum „eine Riesenaufgabe“ wird: „Bochum hat nach dem Trainerwechsel noch mal einen Schub bekommen, Thomas Letsch hatte jetzt auch ein bisschen Zeit, um seine Ideen der Mannschaft näherzubringen. Auch wenn sie gegen Stuttgart am Samstag verloren haben, haben sie dort eine starke Spielanlage gehabt.“

Entsprechend groß sind die Aufgaben, die die SVE als klassentieferer Verein erwartet. „Bochum hat viel Dynamik und Körperlichkeit“, sagt Horst Steffen: „Es wird eine große Herausforderung für uns, dagegenzuhalten, unsere Nadelstiche zu setzen und unsere Spielfreude auf den Platz zu bringen. Wir brauchen Genauigkeit, wir brauchen unsere Intensität, dazu auch das Quäntchen Glück“ – und den Rückhalt der SVE-Fans in der URSAPHARM-Arena. „Ich hoffe, dass auch unsere Fans – egal, wie das Spiel läuft – uns 90 Minuten lang feiern“, sagt Steffen: „Es wäre schön, wenn es für uns alle wieder ein Stadionfest wird.“ Die Personallage sieht vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen den VfL Bochum dabei gut aus: Bis auf die Langzeitverletzten stehen nach dem aktuellen Stand alle Spieler zur Verfügung.

Tageskasse:

Die Tageskassen werden beim DFB-Pokal-Spiel am Dienstag geöffnet sein. Tickets für den Heim-Stehblock C1 gibt es ab 16.00 Uhr im SVE-Fanshop gegenüber der URSAPHARM-Arena sowie weiterhin im Vorverkauf online unter https://tickets.sv07elversberg.de. Gästetickets gibt es am Dienstag mit Stadionöffnung ab 18.45 Uhr an der Infokasse am Parkplatz der URSAPHARM-Arena.

Parkmöglichkeiten und Shuttle-Service:

Die Nutzung des Parkplatzes an der URSAPHARM-Arena ist am Dienstagabend nur mit einem gültigen Parkausweis möglich. Im Stadion-Umfeld stehen allerdings weitere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die SVE empfiehlt dabei insbesondere die Nutzung des Park & Ride-Parkplatzes in Heinitz (Grubenstraße), von dem aus ein kostenloser Shuttle-Service für die Zuschauer eingerichtet wird. Der Shuttle-Service ist ab zwei Stunden vor dem Spiel (18.45 Uhr) bis zwei Stunden nach dem Spiel im Einsatz. Die Fahrtzeit beträgt rund fünf Minuten, die Shuttle-Busse halten auf dem Hinweg am Stadion auf Höhe der Infokasse und fahren nach dem Spiel für den Rückweg auf der gleichen Höhe an der gegenüberliegenden Straßenseite wieder ab.

Verkehrsmaßnahmen:

Um die Verkehrssituation rund um die URSAPHARM-Arena und in Elversberg am Spieltag zu entschärfen, werden einige Maßnahmen vor Ort umgesetzt. Die SVE empfiehlt allen Zuschauern eine frühzeitige Anreise, das Stadion öffnet um 18.45 Uhr.

  • die Waldstraße in Stadionnähe wird als Einbahnstraße in Richtung Heinitz eingerichtet
  • die L112 wird für die Dauer der Anreise in Richtung Ortseingang Elversberg gesperrt, die Sperrung erfolgt hinter der Autobahnanschlussstelle Elversberg ab zwei Stunden vor Spielbeginn, also ab 18.45 Uhr. Die Polizei ist vor Ort und leitet den Verkehr in die Friedrichsthaler Straße in Richtung Park & Ride-Parkplatz Heinitz ab.
    Auch Personen, die einen gültigen Parkausweis für die URSAPHARM-Arena besitzen, können ab diesem Zeitpunkt (von beiden Autobahn-Richtungen kommend) nicht mehr von der Autobahn-Abfahrt direkt auf den Arena-Parkplatz fahren. Da auch die Zufahrt aus Richtung Friedrichsthal/Bildstock kommend in Richtung Parkplatz gesperrt sein wird, ist eine Zufahrt zum Parkplatz für Inhaber eines gültigen Parkausweises ausschließlich aus der Ortslage Elversberg kommend möglich. Gäste, die über die Autobahn A8 anreisen, wird empfohlen aus Richtung Saarlouis kommend die Ausfahrt Heinitz und aus Richtung Kreuz Neunkirchen kommend die Ausfahrt Spiesen zu benutzen.

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: