Ausgangspunkt Spielvision – Trainerfortbildung im NLZ

Am 10. Oktober fand die erste Trainerfortbildung aller Trainer des NLZ Saar statt. Der Sportliche Leiter Andreas Hölscher stellte seine Spielvision mit den verschiedenen Spielphasen im Detail vor und referierte über die künftige sportliche Ausrichtung der Jugendteams. Im Zentrum stand dabei der sportlichen Rahmen und die dazugehörenden Bausteine der einzelnen Altersbereiche. In der intergierten Praxiseinheit wurden exemplarische Elemente des spielnahes Techniktrainings mit der U21-Mannschaft vorgestellt und zusammen weiterentwickelt. Danach wurden weitere Inhalte für die folgenden Trainerfortbildungen in der Gruppe festgelegt und die Teilnehmer tauschten sich intensiv über weitere Tools der Trainer- und Spielerentwicklung aus. U17-Trainer Sebastian Schummer meinte: „Es war gut und wichtig, nach den ersten Wochen der Saison die Spielvision zu vertiefen und in den Austausch zu kommen. Wertvoll wird es künftig mit Sicherheit sein, die Weiterentwicklung unserer gemeinsamen Arbeit anzugehen, damit wir als NLZ den nächsten Schritt machen, um unseren Talenten auch weiterhin eine qualitativ hochwertige Ausbildung anbieten zu können.“ Andreas Hölscher rundete ab: „Ich bin mit dem Auftakt unserer Fortbildungsreihe sehr zufrieden. All unsere Trainer sind sehr engagiert und fleißig, fordern Feedback ein sind bereit zu lernen. Die aktuelle Atmosphäre im Club und die Zusammenarbeit in den einzelnen Teams sind eine hervorragende Basis, um neue Strukturen zu legen und sportliche Impulse zu setzen, damit sich unsere Spieler, Spielerinnen und Trainer weiterentwickeln können.“       

Am 10. Oktober fand die erste Trainerfortbildung aller Trainer des NLZ Saar statt. Der Sportliche Leiter Andreas Hölscher stellte seine Spielvision mit den verschiedenen Spielphasen im Detail vor und referierte über die künftige sportliche Ausrichtung der Jugendteams. Im Zentrum stand dabei der sportlichen Rahmen und die dazugehörenden Bausteine der einzelnen Altersbereiche. In der intergierten Praxiseinheit wurden exemplarische Elemente des spielnahes Techniktrainings mit der U21-Mannschaft vorgestellt und zusammen weiterentwickelt. Danach wurden weitere Inhalte für die folgenden Trainerfortbildungen in der Gruppe festgelegt und die Teilnehmer tauschten sich intensiv über weitere Tools der Trainer- und Spielerentwicklung aus. U17-Trainer Sebastian Schummer meinte: „Es war gut und wichtig, nach den ersten Wochen der Saison die Spielvision zu vertiefen und in den Austausch zu kommen. Wertvoll wird es künftig mit Sicherheit sein, die Weiterentwicklung unserer gemeinsamen Arbeit anzugehen, damit wir als NLZ den nächsten Schritt machen, um unseren Talenten auch weiterhin eine qualitativ hochwertige Ausbildung anbieten zu können.“ Andreas Hölscher rundete ab: „Ich bin mit dem Auftakt unserer Fortbildungsreihe sehr zufrieden. All unsere Trainer sind sehr engagiert und fleißig, fordern Feedback ein sind bereit zu lernen. Die aktuelle Atmosphäre im Club und die Zusammenarbeit in den einzelnen Teams sind eine hervorragende Basis, um neue Strukturen zu legen und sportliche Impulse zu setzen, damit sich unsere Spieler, Spielerinnen und Trainer weiterentwickeln können.“       

Bilder: SV Elversberg


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.



Das könnte Ihnen auch gefallen: