2. Bundesliga: Sandhausen verliert Spektakel gegen Hannover

Am neunten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Sandhausen daheim gegen Hannover 96 mit 2:3 verloren.

Die Gastgeber zeigten sich in der Anfangsphase durchaus spielfreudig, in der vierten Minute köpfte Zhirov nach Okoroji-Freistoß über den Kasten. Die Niedersachsen fanden aber allmählich den Weg nach vorne und wurden prompt belohnt: in der 14. Minute ließ Teuchert Papela aussteigen und schoss links unten ein.

Insgesamt war die Schwartz-Elf wesentlich aktiver, doch agierte nicht zwingend genug. Stattdessen verpasste 96 in der 44. Minute knapp das 2:0, Teucherts Versuch aus spitzem Winkel landete am Außenpfosten. Zur Pause lagen abgeklärte Gäste knapp in Front. Nach dem Seitenwechsel blieb der SVS am Drücker, in der 48. Minute musste Zieler gegen einen Fernschuss von Okoroji ran.

In der 56. Minute belohnte sich das Heimteam dann auch, Christian Kinsombi wurde im Strafraum von Neumann gefoult und sein Bruder David verwandelte den fälligen Elfmeter. In der 59. Minute gab es fast wieder Strafstoß für das Auswärtsteam, nach VAR-Untersuchung wurde der jedoch zurückgenommen. Stattdessen holte sich in der 65. Minute Hannover die Führung zurück, nach Besuschkow-Ecke köpfte Teuchert in der Mitte links unten ein. Und die Leitl-Elf legte direkt nach, als in der 71. Minute Köhn von der Grundlinie flankte und der einlaufende Muroya Drewes bezwang.

Doch die Gastgeber antworteten direkt, in der 73. Minute flankte David Kinsombi auf Ajdini und der Kosovare nickte ein. Den nötigen Druck konnte der SVS aber nicht aufrechterhalten, 96 brachte die knappe Führung ins Ziel. Damit klettert Hannover in der Tabelle vorerst auf Rang drei, Sandhausen bleibt auf Platz 13 stecken. Im Parallelspiel der 2. Bundesliga gewann zudem Braunschweig gegen Karlsruhe mit 2:1.



Das könnte Ihnen auch gefallen: