2. Bundesliga: Karlsruhe nimmt gegen Schalke verdienten Punkt mit

Am 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Karlsruher SC zuhause gegen den FC Schalke 04 mit 1:1 unentschieden gespielt.

Die Königsblauen entwickelten von Beginn an einen guten Zug zum Tor. In der siebten Minute blockte Heise gerade noch den Schuss von Idrizi.

Terodde besorgte in der 27. Minute dann aber die Führung, als der Routinier eine Ouwejan-Ecke von Bülter verlängert bekam und aus wenigen Metern einnickte. In der 30. Minute verpasste Hofmann knapp den Ausgleich, als er die Kugel nach einer von Thiede verlängerten Flanke nur an den Pfosten setzte. Doch der KSC belohnte sich für die couragierte Reaktion: in der 34. Minute wollte Choi den im Abseits stehenden Goller in Szene setzen, der wegblieb, wodurch der Südkoreaner das Leder einfach selbst wieder übernahm und aus wenigen Metern einschoss. Kurz vor der Pause hätte Gondorf fast das Spiel gedreht, wurde aber zweimal geblockt.

Es ging mit einem Unentschieden in die Pause. In Hälfte zwei mühten sich die Knappen, ließen aber viele Ballverluste zu und entwickelten kaum Durchschlagskraft. Erst in der 68. Minute wurde es nochmal brenzlig für die Hausherren, als Drexler aus spitzem Winkel einen Verteidiger anköpfte und das Leder an den Pfosten flog. In der 72. Minute misslang Churlinovs Kopfball nach Ouwejan-Flanke komplett.

Werbung

In der Nachspielzeit hatte Pieringer den Lucky Punch auf dem Fuß, doch allein vor Gersbeck blieb der Schlussmann Sieger. Fast im direkten Gegenzug prüfte Cueto aus spitzem Winkel Fraisl, kam aber auch nicht vorbei. So blieb es bei der insgesamt gerechten Punkteteilung. Damit bleibt Schalke in der Tabelle Fünfter, Karlsruhe behält vorerst Rang neun.

In den Parallelspielen der 2. Bundesliga verlor Rostock gegen Nürnberg zudem mit 0:2 und Ingolstadt unterlag St. Pauli mit 1:3.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung