2. Bundesliga: HSV verliert gegen Magdeburg

Zum Abschluss des 13. Spieltags der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV 2:3 gegen den 1. FC Magdeburg verloren.

Der Außenseiter aus Sachsen-Anhalt konnte bereits in der 11. Minute durch einen Treffer von Mo El Hankouri in Führung gehen. HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes sah dabei nicht gut es, der Schuss des Magdeburger war durchaus haltbar.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte dominierten die Hamburger das Spiel, zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Magdeburger, die in der 52. Minute nachlegten. Das Tor erzielte diesmal Barış Atik aus kurzer Distanz. Ausruhen konnten sich die Gäste aber im Anschluss nicht, da Ransford Königsdörffer nur sechs Minuten später den Anschlusstreffer erzielte.

Kurz darauf zappelte der Ball erneut im Netz der Magdeburger, diesmal zählte das Tor wegen einer Abseitsstellung von Königsdörffer aber nicht. In der Schlussphase drängten die Hausherren auf den Ausgleich. Stattdessen sorgte in der 88. Minute aber ein Konter der Gäste für die vermeintliche Vorentscheidung. Julian Rieckmann traf dabei nach einer Hereingabe von Connor Krempicki.

Eine erneute Antwort der Hamburger erfolgte aber in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Nach einer Hereingabe von Laszlo Benes traf Tom Sanne per Kopf. So mussten die Gäste noch sechs weitere Minute zittern, entführten am Ende aber drei Punkte aus Hamburg. Durch den Erfolg springt der bisherige Tabellenletzte Magdeburg auf den 15. Platz.

Der HSV bleibt Dritter. Für die Magdeburger geht es am Freitag gegen Heidenheim weiter, der HSV ist am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten Paderborn gefordert. Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: Karlsruher SC – Fortuna Düsseldorf 0:2, 1. FC Heidenheim – SpVgg Greuther Fürth 3:1.



Das könnte Ihnen auch gefallen: