dts image 11055 rommeffbpe 3435 1920 1080
Schalke-Fans, über dts

Beide Teams suchten von Beginn an den direkten Weg zum Tor. In der zweiten Minute führte auch bereits der HSV, als Glatzel nach einer Ecke völlig frei stand und aus elf Metern oben links einköpfte.

Die Schalker wirkten nur kurz geschockt und suchten ihr Heil in der Offensive, kamen aber nicht zwingend genug zum Abschluss. In der 19. Minute musste Johansson mal einen Kopfball von Thiaw entschärfen, viel mehr bekam er aber nicht zu tun. In der 24. Minute hätte fast Glatzel auf der Gegenseite erhöht, kam aus der Drehung aber nicht an Fraisl vorbei. Zur Pause lagen die Norddeutschen aufgrund der zwingenderen Möglichkeiten nicht unverdient vorne.

In Hälfte zwei hätte Johansson den Schalkern fast den Ausgleich geschenkt, nach seinem Fehlpass in die Beine von Churlinov wirkte der aber zu überrascht und schoss rechts daneben. In der 67. Minute landete ein Schuss von Ouwejan irgendwie bei Bülter, der aus sieben Metern aber direkt auf den Keeper zielte. Entlastung kam in der 68. Minute dann mal über Kittel, der aus sehr spitzem Winkel aber nur den rechten Außenpfosten erzittern ließ. In der 72. Minute durfte dann wieder Churlinov aus acht Metern abschließen, der Torwart parierte jedoch stark.

In der 87. Minute jubelte S04 dann aber doch noch, als Itakura eine scharfe Bülter-Hereingabe in der Mitte verwertete. Dabei blieb es. Mit dem Unentschieden bleibt der HSV Dritter und Schalke Vierter in der Tabelle, beide nur zwei Punkte hinter Rang zwei.



Bildquellen
Werbung