Hülkenberg startet ein weiteres Mal für Racing Point

Nico Hülkenberg im Renault
Nico Hülkenberg 2019 am Steuer des Renault | Bild: randomwinner / Pixabay
Nico Hülkenberg wird auch im zweiten Rennen in Silverstone im Cockpit vom Racing-Point Formel 1 Team sitzen. Er ersetzt Sergio Perez auch im zweiten Rennen, nachdem dieser in der vergangenen Woche positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Perez wurde nach siebentägiger Quarantäne erneut positiv auf das Virus getestet. Jetzt ist für den Mexikaner auch das Rennen in Barcelona (nächstes Wochenende) gefährdet, auch wenn sich der 30-Jährige nach eigenen Angaben „körperlich gesund“ fühlt.

Bereits am vergangenen Wochenende steuerte der Emmericher den Perez-Boliden in Silverstone 1, am Rennen konnte er aufgrund eines Defekts am Getriebe nicht teilnehmen.

Gegenüber ntv sagte Hülkenberg: „Ich bin heiß, wieder ins Auto zu steigen, keine Frage!“.

Der Deutsche, der in dieser Saison ohne Cockpit da steht und nun als Ersatzfahrer engagiert wurde, bereitete sich für das kommende Wochenende intensiv im Simulator vor, nachdem er letzte Woche über Nacht angerufen, eingeflogen und ins Auto gesetzt wurde.

Ob er 2021 wieder ein Stammcockpit haben wird, ist indes noch nicht sicher, Alfa Romeo und Haas haben ihre Cockpits bisher noch nicht vergeben, bei den Top-Teams ist jedoch kein Platz frei. Auch Sebastian Vettel hat bisher noch kein Cockpit für die kommende Saison.

Werbung

Bildquellen: