Formel 1: Hamilton gewinnt in Sotschi – 100. Sieg

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Russland gewonnen und bei seinem insgesamt 100. Sieg die WM-Führung zurückerobert.

Zweiter in Sotschi wurde sein direkter Rivale Max Verstappen (Red Bull). Beim Start hatte noch Carlos Sainz (Ferrari) die Führung von Lando Norris (McLaren) übernommen, in Runde 14 konnte Letzterer aber wieder vorbeiziehen.

Nach seinem Boxenstopp in der 29. Runde ging der Brite mit der besten Ausgangslage in die Schlussphase, er konnte die Führung aber wegen starken Regens in den letzten Runden nicht gegen Hamilton verteidigen. Da er sich zudem verpokerte und zu spät die Reifen wechselte, fiel er weit zurück. Verstappen, der von ganz hinten gestartet war, profitierte und schaffte es noch auf Platz zwei. Sainz wurde Dritter.

Auf die Ränge vier bis acht kamen Daniel Ricciardo (McLaren), Valtteri Bottas (Mercedes), Fernando Alonso (Alpine), Norris und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo). Sergio Pérez (Red Bull) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, George Russell (Williams) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Der Punkt für die schnellste Rennrunde ging an Norris. Sebastian Vettel (Aston Martin) beendete den GP nur auf Rang 12, Mick Schumacher (Haas) schied aus.

Das nächste Saisonrennen findet in zwei Wochen in Istanbul statt.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung