Deutsche Frauen-Langlauf-Staffel gewinnt Silber

Bei den Olympischen Winterspielen hat die Deutsche Frauen-Langlauf-Staffel am Samstag überraschend Silber gewonnen.

Das Quartett, bestehend aus Katherine Sauerbrey, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl als Schlussläuferin auf der 4×5-Kilometer-Strecke in Guyangshu, 180 Kilometer von Peking entfernt, als Zweites ins Ziel. Gold ging an das Team aus Russland, Bronze an Schweden.

„Ich hab alles gegeben, gekämpft, Olympia ist nur alle vier Jahre“, hatte die erste Läuferin Katherine Sauerbrey unmittelbar nach ihrem Einsatz gesagt. „So nah dran wie heute waren wir lange nicht“. Katherine Sauerbrey hatte sich im ersten Durchgang an die zunächst führende Russin Yuliya Stupak gehängt, Katharina Hennig, die das 10-Kilometer-Einzelrennen noch als Fünfte abgeschlossen hatte, dann sogar als Erste übergeben, ebenso wie anschließend Victoria Carl. Am Ende setzten sich die Russen vorne durch, Finnland verpasste den dritten Platz knapp hinter den Schweden.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung