Athleten aus Russland dürfen an Paralympischen Spielen teilnehmen

Athleten aus Russland und Weißrussland dürfen an den Paralympischen Winterspielen in Peking teilnehmen.

Sie dürfen aber nur unter neutraler Flagge starten, teilte das Internationale Paralympische Komitee (IPC) am Mittwoch mit. Bei Siegerehrungen würde die paralympische Hymne ertönen.

Die Athleten werden auch nicht in den Medaillenspiegel aufgenommen. Die Delegationen der Länder dürfen zudem keine Landesflaggen auf ihren Uniformen tragen. Zuletzt hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) seinen Mitgliedsverbänden den Ausschluss russischer und weißrussischer Sportler bei internationalen Veranstaltungen empfohlen. Einige Verbände waren dieser Empfehlung bereits gänzlich oder zumindest teilweise gefolgt.

Werbung

Die Winter-Paralympics in Peking beginnen am Freitag und enden am 13. März.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung