dts image 14297 nkojjekmco 3431 970 400
João Victor (VfL Wolfsburg), über dts

Leverkusen, das mit Kai Havertz und Kevin Volland gleich zwei Schlüsselspieler der vergangenen Saison an den FC Chelsea respektive AS Monaco verlor, war in der ersten halben Stunde der Begegnung das aktivere Team, nennenswerte Torchancen blieben jedoch aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit übernahm dann der VfL Wolfsburg das Ruder und wäre in der 34. Minute beinahe in Führung gegangen, Anthony Brooks Kopfball aus fünf Metern rauschte aber knapp über das Tor.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Wout Weghorst an Bayer-Keeper Lukas Hradecky, der stark parierte. Nach einer Stunde jubelten dann die Wolfsburger, nachdem Admir Mehmedi zum vermeintlichen 1:0 traf, das aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. In der Folge blieben die „Wölfe“ das spielbestimmende Team, ein Treffer wollte allerdings nicht mehr fallen. Wolfsburg muss am nächsten Spieltag in Freiburg antreten, Leverkusen trifft auf Leipzig.



Bildquellen
Werbung