1. Bundesliga: Union Berlin trotzt Bayern München Remis ab

Am fünften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Union Berlin im Stadion an der Alten Försterei gegen den FC Bayern München mit 1:1 unentschieden gespielt.

Die Köpenicker legten einen konzentrierten Start hin und stellten die zuletzt bravourösen Münchener durchaus vor Probleme. Nach dem Anfangsdruck der Süddeutschen meldete sich Union selbst vorne an und führte in der zwölften Minute auf einmal: Einen Freistoß von Trimmel aus dem Halbfeld nahm Becker direkt ab und traf perfekt ins linke Eck.

Die Antwort des deutschen Rekordmeisters ließ aber nicht lange auf sich warten: In der 15. Minute bekam die Fischer-Elf eine Ecke nicht abschließend geklärt und Kimmichs abgefälschter Versuch aus dem Rückraum schlug im Netz ein. Der FCB übernahm nun immer mehr die Kontrolle, auch wenn sich Berlin defensiv weiter robust zeigte. In der 36. Minute fand Musiala eine Lücke, bediente Sané und dieser scheiterte allein vor Rönnow. Es blieb zur Pause beim 1:1.

Auch nach dem Seitenwechsel erhielten die Bayern den Druck aufrecht, doch Union ließ kaum etwas zu und strahlte auch selbst Gefahr aus: in der 59. Minute grätschte De Ligt den Schuss von Trimmel gerade noch ab. Der eingewechselte Leweling hätte die Eisernen in der 75. Minute fast wieder in Front gebracht, aus leicht spitzem Winkel kam er aber nicht an Neuer vorbei. Auf der anderen Seite bissen sich die Gäste die Zähne aus und kamen bis zum Schluss auch nicht mehr zum Torerfolg. Die letzte Chance der Partie kratzte Rönnow in der dritten Minute der Nachspielzeit aus dem Winkel, Manés Kopfball reichte nicht.

Mit dem Remis verliert Bayern München die Tabellenführung an Freiburg und rutscht auf Rang drei ab, Union Berlin ordnet sich dahinter auf Platz vier ein. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bochum – Bremen 0:2, Leverkusen – Freiburg 2:3, Stuttgart – Schalke 1:1, Wolfsburg – Köln 2:4.



Das könnte Ihnen auch gefallen: