1. Bundesliga: Schalke verliert Kellerduell gegen Köln spät

Am 17. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Schalke 04 zuhause gegen den 1. FC Köln mit 1:2 verloren.

Werbung

Beide Teams waren von Beginn an auf Defensivaufgaben bedacht, keiner wollte hier in Rückstand geraten. In der 31. Minute war es dann Köln, das den ersten Treffer des Abends vorlegte, als Fährmann eine Ecke nicht richtig abwehren konnte, Drexler auf Czichos flankte und der Verteidiger einnickte.

So ging es auch in die Kabinen. In Hälfte zwei hätte der FC in der 54. Minute beinahe nachgelegt, als Kabaks Klärungsversuch am linken Pfosten landete. Stattdessen tankte sich Hoppe in der 57. Minute gegen die gesamte Kölner Verteidigung und bugsierte die Kugel am Ende an Horn vorbei über die Linie. Hierbei sah die Gäste-Abwehr alles andere als gut aus. Danach suchte Königsblau weiter den Weg nach vorne, die Gisdol-Elf stabilisierte sich aber und konterte in der Nachspielzeit über Thielmann, der rechts im Strafraum gegen Fährmann cool blieb und vollstreckte. Dabei blieb es bis zum Schluss. Mit der Niederlage bleibt Schalke weiter Tabellenschlusslicht, Köln landet einen Befreiungsschlag und klettert auf Rang 15.





Werbung