1. Bundesliga: Bayern gewinnen Skandal-Spiel bei Hoffenheim

Am 24. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München bei 1899 Hoffenheim mit 6:0 gewonnen. Überschattet wurde das Spiel von Bayern-Chaoten, die Schmähplakate gegen Dietmar Hopp zeigten. Das Spiel wurde mehrfach unterbrochen - am Ende streikten die Spieler und verzichteten auf 15 Minuten Fußball.

Überschattet worden war das Spiel von beleidigenden Plakaten im Bayern-Fanblock, die gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp gerichtet waren. Selbst Oli Kahn konnte nicht auf die Fans einwirken, eine Viertelstunde vor Schluss wurden die Spieler deswegen vorübergehend in die Kabine geschickt.

Nach dem Wiederanpfiff kickten sich die Hoffenheim- und Bayern-Spieler bis zum endgültigen Schlusspfiff den Ball gegenseitig zu oder machten Dehnübungen, und das auch noch im strömenden Regen. Vor der Unterbrechung war Hoffenheim schwindelig gespielt worden und bekam keine ernstzunehmenden Angriffe zustande, und das, obwohl der verletzte Robert Lewandowski nicht mit von der Partie war. Serge Gnabry hatte bereits in der 2. Minute eröffnet, es folgten im ersten Durchgang Joshua Kimmich (7.), Joshua Zirkzee (15.) und Philippe Coutinho (34. Minute). Letzterer traf auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich noch einmal (47.), Leon Goretzka legte nach (62. Minute). Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag: Borussia Dortmund – SC Freiburg 1:0, FSV Mainz 05 – SC Paderborn 07 2:0, FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 2:3.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung