Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal
Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal

Spiel vom 1. FC Saarbrücken abgebrochen

Das Heimspiel des 1. FC Saarbrücken gegen die TSG Hoffenheim II wurde witterungsbedingt in der 48. Minute beim Stand von 1:0 für den FCS abgebrochen. Zuvor wurde eine 30-minütige Pause eingelegt. Das Spiel wird nun neu angesetzt.

Grund für den Spielabbruch war der Zustand des Rasens im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion. Durch den Dauerregen wurde der Platz unbespielbar. Zuvor ging der FCS in der 28. Minute durch Markus Mendler in Führung.

Zuvor wurde das Spiel bereits wegen eines Gewitters rund 30 Minuten unterbrochen.

Wie der 1. FC Saarbrücken bereits mitteilte, wird das Spiel neu angesetzt. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit. Wie der Verein mit bereits entsorgten oder defekten Karten (durch Nässe) umgeht, wird im Laufe der Woche kommuniziert, ebenso der neue Spieltermin.

Update 19:00 Uhr

Wie uns von Vereinsseite soeben bestätigt wurde, haben sich drei Fußballfans bei dem Einsturz eines Gitters verletzt. Die drei Fans wollten sich vor dem Regen schützen und hielten sich in einem für Besucher gesperrten Bereich auf. Dieser war mit Ketten und einem Geländer abgesperrt. Die drei Fußballfans stürzten durch den Einbruch des Gitterbodens zwei bis drei Meter in die Tiefe. Eine Person verweigerte im Anschluss die medizinische Versorgung und verließ den Unfallort, ein weiterer wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Bei der dritten Person besteht der Verdacht auf eine Unterschenkelverletzung. Auch er wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Bildquellen:

Stadtauswahl

X
X