OB Charlotte Britz
OB Charlotte Britz, Foto: LHS Saarbrücken/Iris Maurer
Werbung

Sechs Millionen Euro in Straßenbau in Saarbrücken

Die Landeshauptstadt gibt 2018 rund 6,38 Millionen Euro für Straßen, Wege und Plätze aus. Davon fließen 1,24 Millionen Euro in Instandsetzungen und 5,14 Millionen Euro in Investitionen.

„Mit den Mitteln setzt die Stadtverwaltung nicht nur Straßen instand, sondern erneuert auch Bürgersteige, Pflasterflächen, Radwege, Treppen und Wege sowie Geländer“,

sagt Oberbürgermeisterin Charlotte Britz. Hinzu kommen Maßnahmen, die sie gemeinsam mit den Stadtwerken und dem Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb durchführt. Insgesamt sind im Haushalt 2018 folgende Mittel berücksichtigt: im Bezirk Mitte 2,58 Millionen Euro, im Bezirk West 1,18 Millionen Euro, im Bezirk Halberg 1,16 Millionen Euro und im Bezirk Dudweiler 1,46 Millionen Euro. Die Verteilung richtet sich nach den Straßenlängen der einzelnen Bezirke.

2018 realisiert die Landeshauptstadt kleinere und größere Instandsetzungen

In diesem Jahr führt die Landeshauptstadt kleine und größere Instandsetzungen in allen Bezirken durch. Im Stadtteil St. Johann führt sie Arbeiten in der Gaußstraße und der Straße „Am Homburg“ durch. In Malstatt setzt sie die Donau-, Mosel-, Main- und Metzdorfstraße instand. In Gersweiler erneuert das Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur neben der August-Müller-Straße auch die Kirchen- und Ottostraße sowie die Straße „Am Sprinkshaus“. Außerdem setzt es die Straße „Im Flürchen“ und die Richard-Wagner-Straße in Dudweiler instand. Darüber hinaus werden zahlreiche weitere Straßen erneuert.

Wenn die Arbeiten losgehen, wird die Landeshauptstadt umfassend und kontinuierlich informieren. Auch auf der Internetseite www.sb-schafft.de und in der Saarbrücken-App werden die aktuellen Infos permanent eingestellt.

Werbung

Stadtauswahl