Schäden an Friedrichsthaler Edelmannsbrücke werden behoben

Letzte Woche kontaktierte uns eine aufmerksame Leserin und teilte uns Schäden an der „Edelmannsbrücke“ am Bahnhof in Friedrichsthal mit. Wir haben uns mit der Stadtverwaltung in Verbindung gesetzt und auf den Missstand hingewiesen. Diese reagierte prompt.

Unsere Leserin Frau Plein-Erdmann gab uns den Hinweis, dass einige Stufen der „Edelmannsbrücke“, der Stahlbrücke über und zu den Gleisen am „alten Bahnhof“ in Friedrichsthal von Korrosion durchlöchert seien.

Wir sichteten die Stufen und gaben diese Information gleichzeitig an die Stadtverwaltung weiter, die ihrerseits nach Prüfung der Zuständigkeit einen Ortstermin anberaumte, um die Schäden zu begutachten. Im Anschluss wurde ein Fachbetrieb mit der Beseitigung der Schäden beauftragt. Die arbeiten werden nun zeitnah beseitigt.

Die Stadtverwaltung teilte uns auf Anfrage mit, dass die Stufen regelmäßig kontrolliert werden und in diesem Jahr noch die Brückenhauptprüfung anstünde, bei der alle Brückenbestandteile kontrolliert werden.

Da uns die Art der Korrosion – ausschließlich in diesem starken Maße auf den Stufen zu erkennen überraschte, erfuhren wir aus dem Rathaus, dass die Treppenanlage in Zeiten von Schnee- und Eis mit Salz gestreut werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Diese Materialien greifen das Metall trotz der auf die Oberfläche aufgebrachten Beschichtung an. So entstehen nach einer entsprechenden Nutzungsdauer die aufgetretenen Korrosionsschäden, die dann aber zeitnah behoben werden.“ So die Stadt abschließend.

Wir danken unserer aufmerksamen Leserin für den Hinweis.

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen