Weiterer Covid-Patient im Saarland angekommen

Nun hat auch das KKSaar einen Corona-Intensivpatient aus Baden-Württemberg aufgenommen. Im Rahmen des Entlastungssystems "Kleeblatt" werden aus überlasteten Krankenhäusern anderer Bundesländer Covid-Patienten verlegt.

„Gerade ist ein schwerstkranker Covid-Intensivpatient aus den Nachbarbundesländern im Knappschaftsklinikum Saar eingetroffen. Im Rahmen der bundesweiten Verlegungsanfragen hat das KKSaar den beatmungspflichtigen Covid-Intensivpatienten über das Entlastungssystem „Kleeblatt-Südwest“ von einem Pforzheimer Krankenhaus übernommen. Er wird jetzt am Standort Sulzbach behandelt“, teilte das Knappschaftsklinikum Saar am Abend mit.

„Dank der perfekten Organisation und der Bereitstellung des Intensivtransportmobils durch die integrierte Leitstelle des Saarlandes verlief der Transport reibungslos und sicher“, sagt Dr. Marion Bolte, Intensivmedizinerin und Ärztliche Direktorin am KKSaar. 

„Wir sind sehr froh, nun einen Patienten aus Baden-Württemberg in unserer Klinik intensivmedizinisch behandeln zu können und damit unsere Kollegen im Nachbarbundesland zu entlasten – vor allem vor dem Hintergrund mehrerer Übernahmezusagen, die nicht realisiert werden konnten, weil die Patienten kurzfristig nicht mehr transportfähig waren.“

Werbung



Bildquellen

  • Knappschaftsklinikum Sulzbach: Knappschaftsklinikum Saar GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung