St. Ingbert behält seine Polizeiinspektion – Polizeireform auf dem Weg

Polizei
Polizei Lokal, Bild: Polizei Saarland
Die im Raum stehende Herabstufung der Polizeiinspektion St. Ingbert zu einem Revier ist offenbar vom Tisch. Wie uns das Innenministerium bestätigt, bleibt alles so, wie es bisher ist. Dennoch ändert sich einiges: Die Polizeireform wurde auf den Weg gebracht.

Die im Raum stehende Herabstufung der Polizeiinspektion St. Ingbert zu einem Revier ist offenbar vom Tisch. Wie uns das Innenministerium bestätigt, bleibt alles so, wie es bisher ist. Dennoch ändert sich einiges: Die Polizeireform wurde auf den Weg gebracht.

Reorganisation als Lösung für Personalmangel?

Die Polizei leidet unter Personalmangel. Als Lösung sieht die Große Koalition also eine Reform der Strukturen. Durch die Umstrukturierung der bisherigen Innendienstbeamten an den Leittischen zu Beamten für Wach- und Streifendienst soll die Unterbesetzung ausgeglichen werden.

Das vermutlich zum 01.10.2018 in Kraft tretende Konzept soll die sogenannten „A-Wachen“ (24 Stunden besetzte Wachen), zu denen z.B. auch die PI St. Ingbert gehört stärken und die sogenannten B-Wachen (Keine 24 Stunden Besetzung), also die etwas kleineren zu sogenannten „Revieren“ herabstufen. Damit einhergehend verschieben sich auch Verwaltungsarbeiten, sodass, so ist sich Innenminister Bouillon sicher, mehr Beamte in der Fläche und weniger in der Verwaltung vorhanden sind. Bei den Polizeiposten – den kleinsten Polizeistützpunkten, oft in Rathäusern angesiedelt, könnte es noch zu weiteren Sprechzeitenverkürzungen kommen.

Was sich im ersten Moment negativ anhört, soll jedoch zu einer Sache führen, die für die Bürger gut ist: Mehr Polizeikräfte auf den Straßen – und weniger am Schreibtisch.

Die Polizeigewerkschaften im Saarland begrüßen den Beschluss der „Polizeireform“.

Streitpunkt Polizeiinspektion St. Ingbert

Einer der größten Streitpunkte war bis zuletzt die aktuelle Polizeiinspektion St. Ingbert, die zu einem Revier herabgestuft werden sollte. Dass St. Ingbert zu den finanzstärksten Städten des Saarlandes gehört und nachher nicht mehr über eine eigene Polizeiinspektion verfügen sollte, verwunderte durchaus. Offenbar hat man dies auch im Innenministerium so gesehen. Denn auf unsere Anfrage nach dem Erhalt der PI St. Ingbert wurde uns heute bestätigt, dass „[…] eine zustimmende Kenntnisnahme des Regierungskabinetts erwartet wird […] und die Polizeiinspektion St. Ingbert in der aktuellen Konstellation erhalten bleibt.

Somit ist die Herabstufung zu einem Revier in St. Ingbert offenkundig vom Tisch.

Werbung

Bildquellen:

  • Polizei: Polizei Saarland